Dienstag, 12. Mai 2015

Bundespolizei vollzieht Strafvollstreckung

Sassnitz (ots) - Sassnitz - Am Samstagmittag kontrollierten Bundespolizisten im Fährhafen Mukran einen 61-jährigen Mann, der mit der Fähre aus Schweden kam. Die Überprüfung des Polen als Beifahrer in einem PKW ergab, dass er durch die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg zur Festnahme wegen Verstoßes gegen die Abgabenordnung gesucht wird. Eine offene Geldstrafe von 196,00 Euro oder die Ersatzfreiheitsstrafe von 17 Tage Haft hatte der Mann noch nicht beglichen. Dieser Aufforderung kam nun der Mann sofort nach, zahlte den geforderten Geldbetrag und wurde auf freien Fuß belassen.
Auch Sonntagmittag hatten die Bundespolizisten das richtige Gespür. Mit der Fähre aus Schweden kommend, wurde ein 22-jähriger Bulgare angehalten und überprüft. Die Überprüfung ergab, dass der junge Mann gleich zweimal zur Festnahme ausgeschrieben war. Die Staatsanwaltschaft Berlin suchte den Bulgaren wegen Diebstahl mit Waffen, Bandendiebstahl und Wohnungseinbruchsdiebstahl und die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main wegen Erschleichen von Leistungen. Die jeweilig geforderten Geldstrafen von 1.019,50 Euro oder ersatzweise 128 Tage Haft und 520 Euro oder ersatzweise 15 Tage Haft hatte der 22-jährige nicht fristgemäß beglichen. Da der Mann nicht über die geforderten finanziellen Mittel verfügte, hatten die Bundespolizisten den Bulgaren zum Verbüßen der 143 Tage Freiheitsstrafe in die Justizvollzugsanstalt Stralsund eingeliefert. 

https://de-de.facebook.com/sas.sassnitz.am.sonntag