Sonntag, 25. September 2016

Von Insel zu Insel: Vilm


Landschaftliche Idylle (Foto von Harro Schack)
Vilm. (RO) Rügen bietet mit seinen zahlreichen Schiffsverbindungen zu anderen Inseln schöne Tagesausflüge für die ganze Familie. Wir möchten Ihnen unseren dritten Ausflugs-Tipp vorstellen.

Kartenausschnitt
Selbstverständlich bewegt man sich auf der Insel Rügen oft mit dem Auto, von Insel zu Insel jedoch am Besten mit dem Schiff. Heute wollen wir mit der „Fahrgastreederei Lenz“ ab 10.00 Uhr vom Lauterbacher Hafen in See stechen. Ziel ist die drei Kilometer südöstlich von Rügen liegende Insel Vilm. Lange Zeit war diese 0,94 Quadratkilometer große und etwa 2,5 Kilometer lange Insel nur ausgewählten Personen zugänglich. Nun allerdings ist sie wieder für Jedermann erreichbar.
Und der Ausflug lohnt! Denn die von Gletschern vor etwa 12.000 Jahren hinterlassenen Moränen wurden später zu einer Insel geformt, die bis heute fortwährender Veränderung unterliegt und ihre Besucher durch Urwüchsigkeit besticht. Als beliebtes Motiv wurde der Vilm in der Zeit der Romantik zur „Malerinsel“. Neben Caspar David Friedrich dokumentierte beispielsweise auch Carl Gustav Carus die ursprüngliche Natur in seinem Werk. Der Grund für die scheinende Unberührtheit ist die Tatsache, dass der letzte Holzeinschlag 1527 stattfand.
 
So zählt der Buchenwald derzeit zu einem der ältesten und wertvollsten Norddeutschlands. Dazu breitet sich eine reicher „Teppich“ von über 500 - oftmals seltenen - Farn- und Blütenpflanzen. Dies erklärt, warum der Besuch der Insel auch nur in begrenzter Anzahl und unter Führung erfolgt. Der seit 1936 unter Naturschutz stehende Vilm sollte bei einem Rügen-Urlaub mit auf dem Programm stehen. Vorgelagert im Rügischen Bodden wird er zum Höhepunkt erholsamer Tage.    
Baumriesen machen die Natur urwüchsig (Foto von Harro Schack) 
Wichtige Hinweise für Vilm-Fahrer:
Die Überfahrt kostet hin und zurück – inklusive Führung - für Erwachsene 16,00 EUR und für Kinder 9,00 EUR. Anmeldungen sind für den Zeitraum vom 4. April bis 31. Oktober 2012 möglich. Die Dauer eines Ausflugs beträgt etwa 3 Stunden - wer sein Auto in Lauterbach parkt, sollte mit 4 Stunden kalkulieren.
 
Steilküste im Abbruch - auch auf dem Vilm (Foto: H.Schack)
Mehr Informationen...
http://www.inselreport.de/p/rugen-outdoor.html