Freitag, 19. Mai 2017

Die Ostsee - von oben!

Die Kreideküste Stubbenkammers (Foto: © PHOENIX/SWR/Vidicom Media)
Sassnitz. (SAS) Sie ist eines der kleineren Meere: Die Ostsee. Kleine Inseln, schroffe Klippen, idyllische Buchten. Sie regten zahlreiche Künstler an und locken bis heute zahlreiche Gäste. Daneben die alten Hansestädte mit ihrer Backsteinarchitektur, lange Zeit Anker des Austausches und
Handels. Entstanden ist so im Laufe der Jahrhunderte eine Landschaft, die auch entlang der pommerschen Küste ihren ganz eigenen Charakter entwickelt hat und ihre Bewohner in ihrem Wesen bis heute nachhaltig prägt.
 
Die sich damit verbindenden Eindrücke festzuhalten, hatte sich das Kamera-Team von Christian Wüstenberg und Peter Bardehle zur Aufgabe gemacht. Eingefangen wurden so beispielsweise beeindruckende Aufnahmen von Stralsund. Von Norden her folgt dann ein "Vogelflug" mit der Kamera über Kap Arkona, Stubbenkammer, die ProrerWiek, die Granitz, den schnaufenden "Rasenden Roland" bis zur Insel Vilm. 
 
Die "Ostsee von oben" ist eine der Dokumentationen der letzten Jahre, die vor allem durch die ungewohnten Blicke auf die Dinge zu beeindrucken wissen. Am Samstag, den 24. Juni 2017, kann man sich davon um 20.15 Uhr auf dem Sender Phoenix überzeugen.