Donnerstag, 21. September 2017

Neues aus dem Literaturhaus "Uwe Johnson"

Der ehemalige Speicher ist dem Werk von Uwe Johnson und der Literatur gewidmet (Foto: VMO / S. Winkler)
Klütz (SAS). In Klütz bei Boltenhagen - mitten in Mecklenburg - befindet sich seit dem 7. April 2006 das Literaturhaus "Uwe Johnson". Als Begegnungsstätte für und mit Literatur trägt es aber nicht nur den Namen des pommerschen Autors, sondern es widmet dem Camminer, der seine Kindheit in Anklam verbrachte, auch eine sehenswerte Daueraustellung, die sich seinem kulturellen Erbe verpflichtet sieht. Der Grund dafür? Man nimmt an, dass es sich bei Klütz um den Ort Jerichow handelt, der in Johnsons Werk beschrieben wird.

Um sich dem Schaffen von Johnson zu nähern, ist nun auch eine neue "Audio-Führung" für den Rundgang verfügbar. Neben der Erläuterung einzelner Exponate ist es so auch möglich den Schriftsteller selbst oder seine Weggefährten zu Wort kommen zu lassen. Vieles gibt es dabei zu entdecken, denn schließlich war Johnson einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts.
 
Im September und Oktober ist das Haus noch - außer am Montag - von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zu Veranstaltungen oder zum Förderverein des Literaturhauses "Uwe Johnson" erhält man auf eine übersichtlich gestalteten Internetseite.
 
 
Neben dem Literaturhaus "Uwe Johnson" in Klütz beschäftigt sich auch die Uwe-Johnson-Gesellschaft mit dem Leben und Werk des pommerschen Schriftstellers. Sie organisiert wissenschaftliche Veranstaltungen und gibt u.a. das Johnson-Jahrbuch heraus.