Samstag, 30. September 2017

Regionale Produkte: Salzkuchen / Salzbrötchen

Unser 2. Salzbrötchen-Test. Im Ergebnis: Perfekt!
Stralsund. (SAS) Wo kann man regionale Produkte kaufen? Was sollte man unbedingt einmal verkosten? - Auch an der pommerschen Küste geht "die Liebe durch den Magen". Grund genug, um mal nachzusehen, was uns Gaumenfreuden bereitet und gleichzeitig  die regionale Wertschöpfung unterstützen kann.

Die "Salzkuchen" oder "Salzbrötchen" haben uns in diesem Jahr schon einmal beschäftigt. Der Grund ist einfach: Sie gehören in die pommerschen Backstuben, wie die Stolle nach Dresden. Nachdem man sie lange in den Bäckereien an der pommerschen Küste suchen musste, werden sie nun aber wieder von mehreren Backstuben hergestellt. Diese sind schon in der Formgebung außergewöhnlich und werden gerne wie Finger einer Hand beschrieben. Das trifft es, wie wir denken ganz gut. Nachdem wir unser erstes Salzbrötchen bei "Lila Bäcker" testeten, sahen wir nun bei der Bäckerei Gerald Krämer ein Backwerk in der Auslage. Hier kostet es übrigens nur 0,55 EUR (Stand: September 2017). Das es deutlich besser im Preis-Leistung-Verhältnis ist, dazu nun mehr...
 
Ehrlich gesagt, konnten wir es dieses Mal kaum erwarten, daheim anzukommen. Einer der Ursachen: Bei der Filiale der Bäckerei Krämer in der Großen Parower Straße herrschte großer Andrang. Dies scheint nicht ungewöhnlich zu sein, wie Kunden bestätigten. Die Bäckerei genießt - und das erklärt dann auch den Andrang - einen sehr guten Ruf. Die Backwaren haben schon rein äußerlich nichts mit einer Massenproduktion zu tun. Wir haben also den ersten "Backfinger" vom Salzbrötchen gelöst und sind begeistert. Er ist keineswegs hart, wie beim 1. Test von "Lila Bäcker" und es liegt ein ganz eigener Geschmack auf unserem Gaumen. Zweifellos ist dies ein Salzbrötchen, was sich in dieses Form heute nur noch sehr selten finden lässt - geschmacklich erinnert es an die ehemalige Bäckerei Schewe in Gingst auf Rügen.
 
Unsere Bewertung:
Wir können die Salzbrötchen der Bäckerei Krämer aus Stralsund nicht nur zum Kauf empfehlen, sondern vergeben hier das Prädikat "Pommersche Lebensart" (Goldene Auszeichnung).
 
Zum Hersteller:
Die Bäckerei Krämer ist inhabergeführt und in der Hansestadt Stralsund ansässig. Sie bäckt ihre Produkte - und das ist sofort spürbar - noch nach traditionellen Familienrezepten. Dabei verarbeitet sie auch soweit es ihr möglich ist Rohstoffe regionaler Erzeuger (!) Dazu zählen u.a. Jarmer Mehl oder Poseritzer Eier. Es wird also hier auf Nachhaltigkeit und lokale Kreisläufe gesetzt.
Weitere Informationen zum Hersteller
 
Zum Kauf:
Die Produkte der Bäckerei Krämer sind in nur zwei Stralsunder Filialen (Große Parower Straße 26 und Frankendamm 66) erhältlich.
(Stand: September 2017)

Salzbrötchen nach traditionellen Familienrezepten 
Wir testen als Verbraucher pommersche Produkte, stellen diese vor und vergeben bei einer Kaufempfehlung das Prädikat "Pommersche Lebensart" (Goldene bzw. Silberne Auszeichnung). Für Vorschläge von Produkten sind wir offen. Hersteller können auch ihre Produkte auf Antrag testen lassen. Jedes Produkt kann nur einmal im Jahr getestet werden.


Zu den bereits getesteten regionalen Produkten:
Käsebällchen (33/2017) / Salzbrötchen (34/2017) / Schwarzbier (35/2017) Tollatschen (36/2017) / Heringsfilet (37/2017) /  Lagerbier (38/2017) / Salzbrötchen (39/2017) / Apfelsaft (40/2017)
 
(Filebonke´s Pommerland ® Report 39. KW / 2017)