Donnerstag, 2. November 2017

Information zu Bauvorhaben der Bahn

Bahnübergang beim Bahnhof Lancken
Sassnitz / Lietzow (SAS). Die Deutsche Bahn AG plant die Umsetzung mehrerer Bauvorhaben auf der Insel Rügen - insbesondere auf der Halbinsel Jasmund. Betroffen davon sind neben den Reisenden auch die Anwohner von Sassnitz und Lietzow.

Deshalb lädt die Deutsche Bahn AG am Dienstag, den 7. November 2017, um 16.00 Uhr alle Bürger von Sassnitz in den Rathaussaal der Stadtverwaltung (Hauptstraße 33, Sassnitz) ein, um über die Planungen und deren Umsetzung zu informieren. Gleiches ist auch in Lietzow vorgesehen. Dort werden die Einwohner am Mittwoch, den 8. November 2017, um 17.00 Uhr in den Gemeindesaal (Boddenstraße 60, Lietzow) eingeladen.
 
Vorgesehen ist im Ortsbereich Sassnitz u.a. der Neubau eines elektronischen Stellwerkes (ESTW) im Bahnhof von Lancken - dieses wird für den Streckenabschnitt Sassnitz-Lancken eingerichtet. Außerdem ist die Anpassung des Bahnübergangs Merkelstraße vorgesehen. Nachdem die Entwurfs- und Genehmigungsplanung dafür erstellt wurde und die Einreichung beim Eisenbahnbundesamt erfolgt ist, soll nun über die Planung informiert werden und den Bürgern die Gelegenheit gegeben werden, sich einzubringen. Von Seiten der Deutschen Bahn werden die Projektleiterin der Deutschen Bahn AG, Frau Ines Kraatz, sowie zwei weitere Mitarbeiter auch Fragen der Bürger dazu beantworten.
 
Gleis in Richtung Bahnhof Sassnitz
Vom 6. bis 26. November 2017 wird auch der Zugverkehr der Deutschen Bahn auf der Insel eingestellt werden. Hintergrund dafür sind neben Gleisbauarbeiten auch die Inbetriebnahme des elektronischen Stellwerkes (ESTW) in Bergen a. Rügen. Für Bahnreisende wird auf den Strecken von Stralsund nach Sassnitz sowie Binz einen Schienenersatzverkehr eingerichtet. Allerdings wird bei diesem - auch bedingt durch die Bauarbeiten an der B96 n und die Umleitung des Verkehrs - mit erheblichen Fahrtzeiten gerechnet werden müssen.