Sonntag, 10. Dezember 2017

Lüttenweihnachten für die Tiere

Kinder schmücken den Weihnachtsbaum für die Tiere (Foto: Biosphärenresevat Südostrügen)
Rügen (BM). Wer die Rüganer als eigen betrachtet, liegt wahrscheinlich nicht falsch. Denn: Natürlich bringen Inseln bisweilen ganz eigene "Ansichten von" und !Sichten auf" Dinge hervor. So ist es auch mit den Traditionen rund um das Weihnachtsfest. Der pommersche Schriftsteller Hans Fallada (1893-1947) ist auf eine dieser Besonderheiten auf Rügen bereits mit einer Erzählung eingegangen: Lüttenweihnachten, jenes für die Tiere ausgerichtete Fest, das nun auch wieder viele Nacheiferer findet...
So waren im letzten Jahr bereits über 200 Gäste einer Einladung in das Granitzhaus am Fuße des Jagdschlosses Granitz gefolgt. Nachdem man den Weihnachtsgeschichten gefolgt war und sich gestärkt hatte, wurde mit dem Schmücken eines Weihnachtsbaums für die Tiere begonnen. Dazu wurden viele kleine Leckereien an die Zweige gehängt.
 
Auch in diesem Jahr wird wieder zu "Lüttenweihnachten" eingeladen. Die geführten Wanderungen dazu starten am 16. Dezember an den Haltepunkten des "Rasenden Rolands": Um 14.25 Uhr beim Haltepunkt Garftitz, 14.35 Uhr am Kleinbahnhof Binz und um 14.47 Uhr am Haltepunkt Jagdschloss Granitz. Gemeinsames Ziel ist auch 2017 das Granitzhaus.
 
Hier werden die Gäste gegen 15.00 Uhr von der Jagdhornbläsergruppe Windland Wittow begrüßt werden. Im Anschluss liest Boris Hruschka Weihnachtsgeschichten für große und kleine Leute. Ab 16.45 Uhr wird dann wieder mit dem Schmücken des Weihnachtsbaumes für die Tiere begonnen. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.
 
Der Ausklang ist individuell. Wer mag kann dazu auch den Jagdschlossexpress kostenfrei nutzen. Er fährt um 17.15 Uhr in Richtung Binz.