Samstag, 2. Dezember 2017

Schon gelesen? (21) Liebe geht durch den Magen

Ansprechende und pfiffige Gestaltung mit "Sichtfenster" auf den Inhalt

Auch die Weihnachtszeit hat ihre Vorläufer, denn zu den Vorboten zählt das Schlachten oder die Backwoche. In Letzterer wurde u.a. auf Rügen das "Gebäcksel" zur geschmacklichen Vollendung gebracht. Und so hielten wir es auch für sinnvoll ein Buch vor dem 1. Advent vorzustellen, dass noch die eine oder andere Überraschung zum Probieren bereithält...

Der Stralsunder Strandläufer-Verlag ist sicher schon einigen Lesern durch seine Kochbücher von Stralsund, Rügen, Usedom oder dem Darß bekannt geworden. Mit "Von Pfeffernüssen und Platenkauken" wird nun mit Geschichte(n) und Backrezepten auch ein Stück weit unsere regionale Identität gespiegelt: Pommersche Pfeffernüsse, Stettiner Peperkauken oder Platenkauken sollen dabei als erste Stichworte fallen, um die Vielfalt der vorliegenden Sammlung - auch hinsichtlich der Bekanntheit und Tradition - anzureißen.

Doch die Entdeckungsreise durch die pommersche Küche ist dabei keineswegs altbacken. Der Blick in die Töpfe und Schüsseln hat bisweilen auch die eine oder andere Kreation für dieses Buch zu Tage gefördert, die selbst einigen Rüganern unbekannt sein dürfte. Da wäre beispielsweise Nils Peters, der nicht nur zu berichten weiß, wie Rügen schmeckt sondern noch zwei Rezepte - für die Sassnizer Frühstücksbrötchen und das Mukraner Dinkelbrot - beizusteuern weiß. Eine ganz andere Note setzt dagegen Asta Nielsen, die auf Hiddensee nicht nur Joachim Ringelnatz, Heinrich George oder Paul Wegener als Gäste begrüßte und bewirtete. Ihre Asta-Nielsen-Kringel finden sich ebenso wieder, wie der Taxi-kommt-gleich-Zitronenkuchen von Familie Thormeier aus Stralsund. Überhaupt konnte das Buch auf viel Unterstützung von den Einheimischen setzen. Der Vorteil: Die Rezepte sind im wahrsten Sinne "ausgereift" und unzählige Male erprobt worden.

Grafisch setzten man eher auf die "leisen Töne". Denn der Inhalt besticht durch seine klare sachliche und bescheidene Darstellung, die ohne Farben dafür aber mit kreativer Grafik anzusprechen weiß. Inhaltlich reicht die lokale Vielfalt der Sammlung übrigens von der Barther Biertorte bis zum Zinnowitzer Pfannkuchen.

Nicht nur inhaltlich anders...
Das Buch mit seinen 367 Seiten (!) im Format 20 x 20 cm erschien im Dezember des Jahres 2016 im bereits erwähnten Stralsunder Strandläufer-Verlag und ist für 24,90 EUR in jeder guten Verlagsbuchhandlung unter der ISBN 978-3-941093-21-8 zu beziehen.