Dienstag, 23. Januar 2018

Till Demtrøder wirbt für Seenotretter

Auch auf Rügen kein Unbekannter: Till Demtrøder, neuer Botschafter der Seenotretter (Foto: DGzRS)
Sassnitz (SAS). Er ist selbst begeisterter Segler und auch auf Rügen kein Unbekannter: Der Schauspieler Till Demtrøder. Erst vor wenigen Wochen wurde er als neuer Botschafter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) vorgestellt. Nun besuchte er gestern - am Montag, den 22. Januar 2018 um 14.00 Uhr - auf der Wassersportmesse "boot" Düsseldorf schon "seine" Seenotretter anläßlich einer Autogrammstunde...

Überhaupt: Für eine Mensch-über-Bord-Übung ließ er sich sogar schon mal aus 4 Grad kaltem Wasser retten. Sein Kommentar? "Nur wenn man weiß, wovon man spricht, kann man auch andere Menschen überzeugen..."

Der "Hamburger Jung" ist dabei mit seinem Segelboot auch auf Nord- und Ostsee anzutreffen. Auf Rügen stieg er bei der "Rügen Cross Country" sogar in den Sattel eines Pferdes, moderierte Veranstaltungen oder spielte bei der Serien "Ein Bayer auf Rügen" oder "Hallo Robbie!" mit. 

Die Arbeit der 1.000 Seenotretter verfolgt er bereits seit einigen Jahren. Dabei sind sieben ihrer insgesamt 54 Stationen alleine auf und vor  der Insel Rügen zu finden. Die bekannteste Station dürfte dabei wohl Sassnitz sein. Sie wurde bereits 1866 gegründet und wird vor allem mit einer 5-Mann-Crew des Seenotkreuzers "Harro Koebke" verbunden, welche rund um die Uhr ihre Einsatzbereitschaft unter Beweis stellen. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) rückte allein 2017 zu weit über 2.000 Einsätzen aus und konnte so etwa 500 Menschen retten oder aus Gefahr befreien.