Samstag, 27. Januar 2018

TV-Tipp: Die Reise nach Hiddensee

Ein Zeesboot-Fischer auf dem Saaler Bodden (© NDR/Manfred Schulz TV & Film)
Kloster (SAS). Wenn ein Kamerateam eine Reise von der Trave nach Hiddensee macht, dann lässt sich dabei einiges entdecken: Heiligendamm, Warnemünde und vor allem die atemberaubende Natur des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft...

Und was wäre die Landschaft zwischen dem Darß und der Insel Hiddensee ohne Windflüchtern und Kraniche? Zudem laden Künstler in ihre Ateliers und Darßer Türen zum Betrachten und das traditionelle Tonnenabschlagen zum Mitfiebern ein.Traditionelles gibt es auch auf Hiddensee: Zum Beispile die Hausmarken der Fischer. Und überhaupt: Was wäre ein Besuch auf dem "Söten Länneken" ohne einen Abstecher zum Sommersitz des Literatur-Nobelpreisträgers Gerhard Hauptmann? Die Eindrücke vor Ort werden dabei durch beeindruckende Luftbilder ergänzt...

Zu sehen ist die Dokumentation "Von der Trave bis Hiddensee" am Sonntag, den 11. Februar 2018, um 20.15 Uhr. Sie ist Teil der Serie "Land zwischen Belt und Bodden".