Montag, 15. Januar 2018

TV-Tipp: "Rügen entdecken"

Ein Magnet für Urlauber: Die Kreideküste von Jasmund (Foto: © SWR/HR/Dagmar Hase)
Rügen (IF). Wie entdeckt man die Insel Rügen? Vielleicht mit dem Dampfroß? Ein Kamera-Team starte seine Entdeckungsreise mit dem "Rasenden Roland" und begann die Erkundung der Insel in Göhren. Anschließend bringt die "Lütt Bahn" die Fernsehleute auch in die benachbarten Seebäder Sellin und Binz...
In letzterem werden sie nicht nur Zeugen einer Zeitreise, sondern auch einer Trabi-Ausfahrt und des Anbadens mit Pickelhauben. Bei 8 Grad im Mai wird dies zu einer echten Herausforderung. Gott sei Dank gibt ´s Glühwein, bevor es mit einem Schiff vorbei an der weißen Kulisse von Sassnitz geht. Das neue Ziel: Die Kreideküste Jasmunds mit dem Königsstuhl und seinem schönen Naturstrand. Dann geht es zum Kap Arkona - an die Nordspitze der Insel.

Die weitere Erkundung gilt Muttland. Und so geht es zunächst in Richtung Putbus. Hier finden sich viele kleine Originale, die als Stück der Insel auch die Touristen auf ihrer Heimreise begleiten können. Weitere Ziele sind nicht nur der Nonnensee oder Schaprode sondern auch die Inseln Öhe und Ummanz. Dennoch kann man nicht ganz auf das Standart-Programm von Störtebeker bis Prora verzichten. Und dorthin geht es sogar im Trabi.

Die Dokumentation "Rügen entdecken" zeigt der SWR in seinem Fernsehprogramm am Donnerstag, den 1. Februar 2018 um 15.15 Uhr. Sicher mal ein anderer Blick auf die Insel Rügen.