Donnerstag, 18. Januar 2018

Vorpommern in Szene gesetzt...

Anneke Kim Sarnau und Hinnerk Schönemann am Binzer Strand (Foto: TMV/Gohlke)
Binz (BM). Wie kann man unser Land als Urlaubsziel noch besser in Szene setzen? Vielleicht mit einer 5-teiligen Filmserie, die als Kampagne über den Youtube-Kanal des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern abrufbar ist. Gedreht wurde dazu u.a. in den pommerschen Ostseebädern Binz auf Rügen und Ahrenshoop...
Die Botschaft ist dabei klar umrissen: "Endlich Ruhe!" - Und Bernd Fischer, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes, ergänzt: "Dabei verbinden die Menschen mit Ruhe auch Werte wie die innere Balance und Ausgeglichenheit. Mit dem Thema eng verbunden sind die natürlichen Vorzüge des Landes: die Naturlandschaften wie Seen, Strände oder Nationalparks. Aber auch die salzhaltige Luft und das milde Reizklima, die Urlauber wieder durchatmen lassen..." Natürlich kann sich die Kampagne - die von den beiden Grimme-Preisträgern Anneke Kim Sarnau und Hinnerk Schönemann schauspielerisch getragen wird - in ihrer Ausrichtung auch auf eine repräsentative Umfrage stützen. Demnach benannte etwa die Hälfte aller Urlauber "Ruhe" als einen der ausschlaggebenden Gründe für einen Urlaub in unserem Land.


Finanziell wird das Projekt übrigens von der Landesregierung unterstützt. Als Kooperationspartner sind neben dem Landesmarketing aber auch touristische Regionen des Landes oder das Filmland MV gGmbH "mit im Boot". Die 5 Teile der Filmserie, die im Sommer 2017 in den beteiligten Regionen gedreht wurden, werden u.a. auch bei der Internationalen Tourismusmesse in Berlin (7.-11. März 2018) präsentiert.

Die beiden Hauptakteure waren auch auf dem Darß unterwegs (Foto: TMV/Gohlke)