02 März 2021

"Schwarze Listen" aus dem Bundesgesundheitsministerium?

Berlin / Rügen (PA). Derzeit steht der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in der Kritik, weil er sich an die eigene Corona-Mahnungen nicht gehalten haben soll - wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) am 26. Februar 2021 berichtete - und weil er - so der "Tagesspiegel" am 24. Februar 2021 - Journalisten ausforschen ließ. Wie die Berliner Tageszeitung mitteilte, ergebe sich aus einem vorliegenden Schreiben, dass Spahn über Medienvertreter Informationen sammeln ließ. Nun sorgt auch noch eine sogenannte "Schwarze Liste", die aus dem Bundesgesundheitsministerium stammen soll, für Beunruhigung unter Ärzten, die gegenüber den politischen Maßnahmen der Bundesregierung kritisch eingestellt sind. Auf Platz 17 ist auch der Mediziner Dr. Thomas Sarnes geführt. Wir sprachen mit dem persönlich Betroffenen.

01 März 2021

Geist der Zeit (143): "Die Feder"


Einst diente sie im Prachtgewand
mit tausend Artgenossen,
bis dass sie es ermüdend fand,
gar oft war sie verdrossen.

28 Februar 2021

Mein Sonntag in Saßnitz

Wegen Persönlichkeitsrechten kann der Kopf zu diesem Wanderer nicht gezeigt werden

Liebe Saßnitzer,

zu Beginn soll an eine ungewöhnliche Aktion von Bürgern erinnert werden, die auf der Insel Rügen und auch in unserer Heimatstadt in den letzten Tagen hunderte Unterstützer fand. Es geht dabei um die Fortschreibung des Nahverkehrsplans im Landkreis Vorpommern-Rügen. Dazu wurden 6 Vorschläge gemacht, die in der kommenden Woche auch unserem Landrat Dr. Stefan Kerth (SPD) auf den Tisch flattern sollen. Inhaltlich geht es u. a. darum, endlich die Dieselbusse aus dem Nationalpark Jasmund zu verbannen - eigentlich ja eine Selbstverständlichkeit, aber wir Bürger müssen anscheinend doch noch dafür kämpfen!

27 Februar 2021

Unzufriedenheit im Nahverkehr sorgt für Bürgeraktion

331 Bürger - vor allem Rüganer und Stralsunder - unterstützen mit ihrer Unterschrift 6 Vorschläge zur Fortschreibung und Verbesserung des Nahverkehrsplans im Landkreis Vorpommern-Rügen

Rügen (PA). Der Landkreis Vorpommern-Rügen schreibt seinen Nahverkehrsplan fort. Erklärtes Ziel: Die Mobilität im Landkreis bedarfsorientiert anzupassen (wir berichteten). Dazu sollten Bürger wie jedes Mal Vorschläge zur Verbesserung machen. Nun reagierten hunderte Bürger mit einer ungewöhnlichen Aktion  und verliehen 6 Vorschlägen mit ihrer Unterschrift den entsprechenden Nachdruck. Die Unterlagen liegen uns vor, wurden dokumentiert und ausgewertet. Sie sollen in der kommenden Woche an den Landrat des Landkreises Vorpommern-Rügen, Dr. Stefan Kerth (SPD), übergeben werden.
https://www.inselreport.de/2019/04/die-hochsten-pommerschen-leuchtturme.html   https://www.inselreport.de/2019/04/die-groten-pommerschen-inseln.html   https://www.inselreport.de/2019/11/die-erfolgreichsten-pommerschen-musiker.html https://www.inselreport.de/2017/10/enders-welt.html   https://www.inselreport.de/2017/10/mythos-stortebeker-2-die-rugenfestspiele.html   https://www.inselreport.de/2018/08/uber-ulrich-muther-seine-mitstreiter.html
https://www.inselreport.de/2019/12/schloss-putbus-zum-wiederaufbau.html   https://www.inselreport.de/2019/10/nord-stream-2-wettlauf-mit-der-zeit.html   https://www.inselreport.de/2018/07/ein-besuch-der-hydrierwerke-politz.html