Dienstag, 23. März 1971

Regierung stellt 500.000 DM zur Verfügung

Nach den Ausführungen des Kollegen Bernitt wird das Schloß Putbus zum Kultur- und Pionierpalast umgebaut. In großzügiger Weise hat die Regierung der DDR zur Durchführung dieser Aufgaben als erste Rate 500 000, - DM zur Verfügung gestellt. Mit den Arbeiten, die sich über mehrere Jahre erstrecken, werden wir bereits in den nächsten Wochen beginnen. Zur Erhaltung der Orangerie Putbus als Gartenbaubetrieb für Blumen sind ebenfalls 25 000,- bereitgestellt worden. Noch in diesem Jahr soll das allen bekannte Vogelhaus und das Affenhaus im Putbusser Park in alter Schönheit erstehen.
In der Perspektive ist dann weiter geplant das Gebäude in dem zur Zeit die Gemeindeverwaltung ihren Sitz hat, zu renovieren und als Konditorei in Betrieb zu nehmen. Dasselbe gilt für das Badehaus Goor in Lauterbach. Hier soll ein HO-Hotel und eine Gaststätte eingerichtet werden, um den Saisonbetrieb von Putbus, als ältester Badeort der insel Rügen wieder aufnehmen zu können. Das ehemalige zum Schloß gehörende Marstallgebäude wird in der Perspektive in seinen Innenräumen als Kammerbühne und Kongreßsaal umgebaut. Diese Planaufgabe besteht für das Jahr 1956/57.
Auch der Tiergarten in Putbus, der früher der Anziehungspunkt von Putbus war, wird nach Fertigstellung der Parkanlagen in den nächsten Jahren wieder neu entstehen. Die Vorarbeiten werden ebenfalls in diesem Jahr in Angriff genommen.

("Ostsee-Zeitung" v. 06.05.1954)