Sonntag, 9. September 2007

Mit dem Kite vor Thiessow

Mit dem Kite vor Thiessow Rügen und der Wassersport:

Nachdem mit Dranske der Norden der Insel für die Deutschen Meisterschaften im Surfen entdeckt wurde, gab nun auch Thiessow seine Visitenkarte ab: Im Juni 2007 wurde hier sogar die erste Seat Kite-Trophy veranstaltet. Nicht ohne Grund...
Thiessow. Schon seit Jahren kann man am Südzipfel Mönchguts die bunten Kite-Schirme sehen. In bis zu 30 Meter Höhe ziehen sie die Fahrer über´s Wasser. Abgefahren werden sämtliche Windrichtungen, weiß auch Haiko Mielke. Der Thiessower begann als Achtjähriger mit dem Wassersport. Das Surfbrett tauschte er 2002 allerdings gegen den Kite und das weitaus kleinere Board ein. Warum? „Alles war etwas spektakulärer, denn endlich konnte man schnellere Manöver fahren....“ Aber das erfordert doch auch mehr Vorausschau? „Man muß schon Respekt vorm Sport haben. Sicher kann man den Wind nicht kontrollieren....“, aber man kann erlernen damit umzugehen. Die Faszination für´s Kiten war dann einer der Gründe, es auch anderen beizubringen. Und so baute der gelernte Hotelfachmann sich seine eigene Kite-Schule in Thiessow auf. Dabei sieht er die Veranstaltung der Seat Kite Trophy als ein Ergebnis an: Sein Ziel ist es, Thiessow stärker für den neuen Trendsport zu etablieren. Überzeugen kann der Standort ohnehin. Das Fazit der Teilnehmer der Trophy: „Einfach traumhaft.“ Strahlend blauer Himmel, Windstärken zwischen sechs und sieben und ein Fahrerlager, welches maximal 30 Meter vom Wasser entfernt ist. Keine Selbstverständlichkeiten... Und auch das war an Thiessow spektakulär: erstmals in der Geschichte der Trophy wurde ein Nacht-Kiten veranstaltet. Strahler machten dabei die Kite-Schirme am Himmel sichtbar.
Nach dem ganzen Trubel ist wieder der Alltag in Thiessow eingekehrt. Haiko geht wieder mit seinen Schülern auf´s Wasser und zeigt, wie man mit der Lenkstange den Kite an den Leinen dirigiert. Schon bald werden sie selbst über die Ostsee heizen. Und der Rausch der Geschwindigkeit wird sie dann genauso mitreißen, wie Haiko...