Donnerstag, 9. Juli 2009

Wanderreiten auf Rügen

Wanderreiten bei Groß Banzelvitz (Foto: S. Waak)
Zirmoisel. (RO) Auch auf dem Rücken eines Pferdes kann man Rügen entdecken: Eine völlig neue Perspektive. Abseits der Straßen erstreckt sich ein weit verzweigtes Netz von Reitwegen, auf denen wir Landschaften erlebten, die uns sonst verschlossen geblieben wären. Wir waren mit Steffen Waak unterwegs. Er ist hier geboren, seine Liebe und Leidenschaft gehören noch ausschließlich den Pferden...
 
Einfühlsam und sachverständig begegnet er den Gästen. Jeder wird entsprechend seinen Fähigkeiten und Wünschen etwas ganz besonderes erleben: reitend, auf einem Kremser oder im Jagdwagen. Wir kamen gerade recht. Pferde wurden bereitgestellt, jeder packte mit an, es wurde aufgesattelt und angespannt. Schutzhelme und Sicherheits- westen wurden anprobiert, bis es passte. Steffen war überall, ermutigend, ruhig, besonnen.

Eine bunte, fröhliche Truppe zog los. Steffen mit zwei Handpferden für die Kinder, die noch nicht allein reiten sollten, andere auf Ponys, erfahrene Reiter und mittendrin der Wagen für diejenigen, die nicht auf das Erlebnis Pferd verzichten wollten - aber nicht im Sattel. Für den nächsten Ausritt wurde ein Picknick verabredet.

Wieder auf dem Hof, waren wir uns einig: wir hatten ein wirklich prägendes Erlebnis. Ein besonderes Highlight wird der zweitägige Ausritt, von Sonntagnachmittag bis Montag- mittag, mit Übernachtung im Freien und Abendessen am Lagerfeuer. Vieles mehr ist möglich! Von der landwirtschaftlichen Arbeit mit Pferden bis zum Kindergeburtstag. Platz ist auch für Gast- oder Pensionspferde.
 
 
Bei Steffen Waak dreht sich alles um seine Pferde (Foto: S. Waak)