Mittwoch, 31. August 2011

Adler-Schiffe - FIRST CLASS SEAWAYS

Verbinden die Seebäder auf dem Wasser: Die Alder-Schiffe (Foto: Alder-Schiffe)
Eine Fahrt mit einem der Adler-Schiffe ist wirklich First Class. Das gilt für die Schiffe und ihre Besatzungen ebenso, wie für das gesamte Programm.
Die Breite des Angebots beeindruckt, die Vernetzung mit UBB, Ostseebus und anderen Verkehrs- unternehmen im In- und Ausland ist perfekt. Und alles geht von Usedom aus! Will man nur einmal den Strand wechseln, warum  nicht per Schiff?
 
Es geht bis zur imposanten Kreideküste Rügens (Foto: Alder-Schiffe)
Die Linien verbinden alle Seebäder der Insel miteinander. Andere Ziele führen über den Greifswalder Bodden oder die Kaiserfahrt, das Stettiner Haff und die Oder. Von Peenemünde aus lohnt ein Ausflug auf die größte deutsche Ostseeinsel, nach Rügen. Dabei werden Göhren, Sellin und Binz angelaufen und man passiert das Markenzeichen Rügens, die imposante Kreideküste. Es ist auch möglich, in Göhren aus- und umzusteigen. Mit dem „Rasenden Roland“, der bekannten historischen Kleinbahn, dampft man nach Binz, auf einen Bummel oder einen Kaffee und von dort wieder aufs Schiff.   
 
Auch Tragflächenboote sind noch unterwegs (Foto: Adler-Schiffe)
Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die Schiffsausflüge ins Nachbarland, zum Beispiel nach Swinemünde, Misdroy, Stettin oder Kolberg. Nach Stettin geht es mit dem Ostseebus oder der UBB  ab den Seebädern bis Swinemünde „Port“. Von dort weiter mit einem Tragflächenboot, der „Bosman Express“, über Haff und Oder für 3-4 Stunden direkt ins Zentrum von Stettin. Verlockend? Die Bordgastronomie ist empfehlenswert und Bordshopping auf Ausflugsfahrten angesagt!