Mittwoch, 16. November 2011

Was gegen Husten hilft...

Die vielen Regentage machten auch den Rüganern in diesem Sommer tüchtig zu schaffen. Tagelang kämpfte auch Fiete mit Schnupfen. Der ist zwar weg, aber dafür hat er jetzt Reizhusten. Kein Problem, wenn man den Fischer Hans kennt...
„Also Fiete, bei Deinem Husten – Bellen wäre ja eigentlich der richtige Ausdruck dafür! – würde ich Dir mal Rizinusöl empfehlen. In meiner Fahrenszeit haben wir damals auch den Husten so kuriert. Doch wirklich... Ich erinnere mich an einen unserer Schiffsjungen, der im Sturm über Bord gegangen war. Wir zogen ihn wieder raus. Er lag total flach. Erst kam der Schnupfen, dann kam der Husten – so wie bei Dir!
Natürlich war es auch für uns auch ein herber Verlust. Ein Schiffsjunge auf dem Krankenlager – das kann sich nun mal keine Besatzung wirklich leisten. Also blieb nichts anderes übrig als ihn mit Rizinusöl auf die Beine zu bringen. Unser Schiffsjunge reagierte recht skeptisch auf unseren Vorschlag. Dann aber fasste er Vertrauen. Schließlich waren wir ja alte Seefahrer, hatten Erfahrung und mussten uns ja selbst zu helfen wissen. So verabreichten wir ihm also auch einen Tassenkopf mit Rizinusöl.
Schon am nächsten Tag hatte er sich von seinem Lager befreit. Früh am Morgen sprang er – zu unserer aller Überraschung – wieder auf dem Deck umher, packte mit an und suchte sich weitestgehend nützlich zu machen. So gegen Mittag dachte ich mir, man müsse ihn doch wenigstens mal ansprechen, wie er sich so fühle. Auf meine Frage, wie es mit ihm stehen würde, meinte er, es wäre eigentlich alles wieder gut. Naja und die Sache mit dem Husten? – wirst Du Dich sicher fragen. Ehrlich gesagt, er hustete gar nicht mehr. Ich denk mal – und du kennst ja die Wirkung von Rizinusöl - er hatte sich gar nicht mehr getraut...“