Freitag, 14. August 2015

Legendäre Rüganer: Steffi Nerius (*1972)


Rügen. (SAS) Wenn wir bisher legendäre Rüganer vorstellten, so warfen wir oft einen Blick in die Vergangenheit. Das wir uns in dieser Folge nun auch der Gegenwart stellen, ist neu. Aber: Die Rüganerin Steffi Nerius ist die erfolgreichste deutsche Leichtathletin der letzten zehn Jahre. Als Speerwerferin gewann sie seit 2002 sieben Medaillen und konnte 2009 ihre sportliche Kariere in Berlin mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft krönen.
Geboren wurde die Sassnitzerin am 1. Juli 1972 in Bergen. Ihre sportliche Laufbahn begann Steffi Nerius zunächst als Volleyballerin. So wurde sie mit der Mannschaft von Dynamo Sassnitz u.a. DDR-Schülermeisterin. Da sie jedoch für eine Kariere als Volleyballerin als zu klein galt, setzte sie ihren Weg in der Leichtathletik bei der SG Empor Sassnitz unter dem Trainer Günter Piniak fort. Ab 1986 ging Steffi Nerius auf die Kinder- und Jugendsportschule in Rostock. Für den hier ansässigen SC Empor konnte sie erste Erfolge in der Kinder- und Jugendspartakiade und bei den DDR-Meisterschaften erringen.
Ihr erster internationaler Erfolg war der Dritte Platz bei den Junioren-Europameisterschaften 1991. Im gleichen Jahr erfolgte der Wechsel nach Leverkusen. 1995 siegte sie beim Europacup-Finale mit einer Weite von 68,42 Metern. Ab 2002 konnte sie regelmäßige Erfolge bei Großveranstaltungen, wie den Europa- und Weltmeisterschaften, erzielen, 2006 dann auch der Sieg bei den Europameisterschaften in Göteborg. 2009 wurde dann zum absoluten Höhepunkt ihrer sportlichen Laufbahn: Mit dem Gewinn der bereits erwähnten Weltmeisterschaft im eigenen Land (Sie warf den Speer auf eine Weite von 67,30 Metern – Anm. d. Red.) und der Auszeichnung als Sportlerin des Jahres.
Die Diplom-Sportlehrerin arbeitete die letzten 13 Jahre auch erfolgreich im Behindertensport und konnte so u.a. Athleten wie Andrea Hegen oder Mathias Mester zu Medaillen und Rekordleistungen führen. Ihrem Leverkusener Club TCV Bayer 04 war sie dabei treu geblieben. Ab dem 1. August 2015 wird Steffi Nerius – gemeinsam mit Jens Schmidt – die Leitung des Sportinternats Leverkusen übernehmen. Damit beginnt ein neuer Abschnitt in ihrem Leben. Allerdings wird sie Franziska Liebhardt und Marcus Rehm noch bis zu den Paralympics in Rio 2016 betreuen. Mehr Infos...

https://de-de.facebook.com/sas.sassnitz.am.sonntag