Donnerstag, 10. März 2016

Der Hafen Lohme (54° 35,1' N 13° 36,7' E)


Fischerboote im Hafen von Lohme
Jasmund (RO). An der Nordküste der Halbinsel Jasmund liegt der idyllische Hafen von Lohme. Er wurde 1997 ausgebaut. Allerdings kam es in der Folge eines massiven Abbruchs der Steilküste zur Platzierung von Messsonden, die im Falle ungünstiger Messwerte, eine zeitweise Sperrung des Hafens nach sich ziehen kann.
Zu dem über der Steilküste gelegenen Ort führt eine steile Treppe. Hier sind die Möglichkeiten zum Einkauf und zur Einkehr in Gasthäuser gegeben. Auch eignet sich Lohme als idealer Ausgangspunkt für Wander- und Radtouren, die u.a. den Nationalpark Jasmund mit dem Königsstuhl zum Ziel haben können.  

Blick auf den Hafen mit dem bekannten Café Niedlich

Die Einfahrt zum Hafen ist nach Norden ausgerichtet und gilt unter Seglern als sehr schmal. Bei Starkwinden empfiehlt sich im Vorfeld ggf. die Anfrage beim Hafenmeister Heiko Stark (Tel. 0171-7100928). Die Ausstattung mit Sanitärmöglichkeiten - wie Dusche und WC (2) - ist bei der Hafenmeisterei (1) gegeben. Außerdem ist auch für einen Wasser- und Stromanschluss an den Stegen gesorgt. Zusätzlich  kann man auch eine Waschmaschine nutzen. Ebenfalls wird die Müllentsorgung und ein Brennstoffservice angeboten.
Die Wassertiefe wird mit 3,0 m angegeben. Allerdings muss mit Mindertiefen in Folge von Winden gerechnet werden. Wer hier auf Nummer sicher gehen will, dem empfiehlt sich die Nutzung der Boxen an der Südpier, die tiefer sein sollen.


Abschließend sei noch das unmittelbar am Hafen gelegene Cafe „Niedlich“ (3) erwähnt. Es empfiehlt sich seit Jahrzehnten dem Besucher zur ersten Einkehr und gewährt einen schönen Blick über den Hafen von Lohme.  

http://www.inselreport.de/p/rugen-outdoor.html