Freitag, 13. Mai 2016

"Ein Jahr voll Musik"

Foto der Dreharbeiten - aufgenommen durch Harro Schack
Seit über hundert Jahren werden auf den Inseln Rügen und Hiddensee, sowie in der Hansestadt Stralsund Filme gedreht. Dieses mal geht es um einen musikalischen Kurz-Film für den Deutschen Fernsehfunk...
Sassnitz. (SAS) Wer hätte das gedacht? Die DDR war bunt statt grau. Zugegeben, manchmal staunt man schon nicht schlecht, wie stark überzeichnet die Farben dieses Filmstreifens daher kommen, aber es passt zu der guten Laune, die „Ein Jahr voll Musik“ versprüht. Die Schönheit der Bilder erinnert dabei – untermalt von Musik damals bekannter Stars, wie Gilbert Bécaud, Thomas Lück oder Elta Cameron – an den Film „Heißer Sommer“. Und dies verstärkt sich auch, weil die Suche zweier Fotoreporter nach den schönsten Motiven für einen Fotokalender in „der größten DDR der Welt“ nicht nur nach Berlin oder Oberhof, sondern auch auf die Insel Rügen führt... 
Also treffen sich Rolf, gespielt von Rolf Herricht, und Karin, gespielt von Heidrun Polack, u.a. am 11. August 1970 um 14.00 Uhr am Pool des Rügen-Hotels in Sassnitz. Als erstes Motiv marschieren dann auch schon die ersten Mädel am Strand von Vitt in ´s Bild. Vor der in weiter Ferne grüßenden Kulisse vom Kap Arkona ist dies wohl die beste Werbung für einen Urlaub an der Ostsee, der damals noch als „Fünfer im Lotto“ galt, gewesen. Als dann auch noch Frank Schöbel am alten Fährterminal – vor der Kulisse des Sassnitzer Hafens - mit einem dänischen Blasorchester dem Film einheizt, wird es wohl damals kaum einen im Fernsehsessel gehalten haben. Wie gesagt: Gute Laune war Programm!
Das abgebildete Foto, welches bei den Dreharbeiten am Rügen-Hotel entstand, wurde übrigens von Harro Schack am 1. August 1970 geschossen. Der Fotograf erinnert sich noch heute gerne an diese Zeit zurück. Der bekannte Komödiant Herricht kam noch ein paar mal mit seiner Tochter in das Fotogeschäft an der Sassnitzer Hauptstrasse und so erklärt sich auch, weshalb sich auf diesem Foto sogar ein Autogramm befindet. Sicher wäre es wünschenswert, wenn sich dieser Film auch wieder einer Erinnerung erfreut. Zu kaufen gibt es ihn übrigens inzwischen sogar auf DVD. 
Na, so könnte es auch wieder „Ein Jahr voller Musik“ werden.