Dienstag, 28. Juni 2016

Willy will ´s wissen: Erst Rügen, dann Amerika

Bürgermeister Frank Kracht & Jörg Tissat (Foto: Stadt Sassnitz)
Sassnitz (SAS). Eine Probetour führte Jörg Tissat mit seinem Wartburg 311 Camping über die ehemalige Fernverkehrsstrasse F96 bis nach Sassnitz. Sein eigentliches Ziel ist jedoch Amerika. Denn im Land der unbegrenzten Möglichkeiten möchte er von August bis September 2016 mit seinem Wartburg 311 Camping über die Route 66 einen Trip von New York aus nach Chicago unternehmen. Mit großen und kleinen Zwischenzielen soll es u.a. entlang der Westcoast nach Norden und in einem weiten Schwung über die Rocky Mountains gehen. Doch warum fährt man mit einem "Wartburg" durch die USA? Die Geschichte hinter der Idee, scheint nicht weniger spektakulär: Denn 1958 hatte der amerikanische Autohändler Willy Witkin in Eisenach 1.215 Wartburg gekauft, um sie anschließend über seine Autohäuser in den Staaten wiederzuverkaufen. 
Nun soll "Willy" - so der Spitzname des Eisenacher Wartburgs von Jörg Tissat - also auf den Spuren seiner "Brüder" wandeln. Die Idee begeisterte auch den Sassnitzer Bürgermeister Frank Kracht, der sich mit Tissat im Stadthafen traf. Kurzerhand kaufte er eine unterstützende Urkunde in Gold und versprach das Amerika-Projekt von Jörg Tissat und seinem "Willy" weiter zu empfehlen.

https://de-de.facebook.com/sas.sassnitz.am.sonntag