Sonntag, 12. Februar 2017

Neue Feuchtgebiete für Rügen

Bei Prora entstehen Feuchtgebiete
Prora. (RO) Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) ist Eigentümer von 70 Flächen mit einem Umfang von 69.000 ha in Deutschland. Die am 18. Juli 1990 gegründete Stiftung der Bundesrepublik Deutschland, die ihren Hauptsitz in Osnabrück hat, ist auch auf Rügen aktiv. Hier betreibt sie bereits
das Naturerbe-Zentrum Rügen. Das am 15. Juni 2013 eröffnete Naturerlebniszentrum bietet Ausstellungen, einen Baumwipfelpfad sowie Führungen und Informationen zu umliegenden Ökosystemen.
In den kommenden Wochen sollen auch Teile der 1.500 ha großen Fläche des ehemaligen Truppenübungsplatzes renaturiert werden. DBU-Generalsekretär Dr. Heinrich Bottermann betonte dazu: "Um großflächig und langfristig wiederzuvernässen, werden Entwässerungsgräben geschlossen und das Wasser angestaut." Ziel sei es mit der Neuanlage von Kleingewässern und dem Vertiefen bereits vorhandener Senken die biologische Vielfalt zu fördern - durch feuchtigkeitsliebende Pflanzen- und Tierarten. Die Hälfte des bei Prora befindlichen Waldes soll bis April 2019 einer natürlichen Entwicklung überlassen werden.
http://www.inselreport.de/p/rugen-outdoor.html