Samstag, 25. März 2017

Grüße nach Sassnitz

Screenshot der Seite von Gallery 224
Port Washington / Sassnitz. (SAS) Wie schafft man ein größeres Bewusstsein für eine Partnerschaft zwischen Port Washington in Wisconsin und Sassnitz auf der Insel Rügen? Die Antwort gibt nun die Gallery 224, die Teil des Kulturaustausches zwischen den beiden Städten geworden ist, die über viele gemeinsame Anknüpfungspunkte in Demografie, Geschichte und Geografie verfügen.
Denn gestern - am Freitag, den 24. März 2017 - wurde um 17:00 Uhr die Ausstellung "Letters to Sassnitz" mit Fotos von Port Washington eröffnet. Das Interessante dabei liegt in der Tatsache, dass lokale Fotografen dazu eingeladen wurden, Fotos einzureichen, die einen sehr persönlichen Eindruck darüber vermitteln, was ihre Heimatstadt für sie bedeutet. Die Vielfalt der dabei entstandenen Fotos lässt sich schon dadurch erahnen, dass hier nicht nur etablierte Fotografen, wie Ross Kroeger (der auch bereits Sassnitz besucht hat), sondern auch Bürger von Port Washington zur Kamera gegriffen haben.
Die Ausstellung wird noch bis zum 29. April in der Port Washington zu sehen sein, bevor sie dann im Sommer nach Sassnitz reist, um so die "persönlichen Einblicke" mit den Sassnitzern zu teilen. Sicher eine gute Idee, die nach einem "Gruß an Port Washington" ruft. Denn auch in unserer Heimatstadt mangelt es weder an Motiven, persönlichen Sichtweisen auf Sassnitz noch Bürgern, die gerne mal zur Kamera greifen.  
 
Informationen zur neuen Ausstellung von "Gallery 224":