Samstag, 1. April 2017

Schock: Trump will zum Golfenspielen nach Rügen

Kein Abschlag auf Rügen (Foto: sculpies / fotolia)
Berlin / Rügen. (SAS) Eigentlich nichts Besonderes: Wie aus dem Kanzleramt dieser Tage bekannt wurde, plant Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ein Treffen mit dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump in ihrem Wahlkreis - noch vor der Bundestagswahl! Es wäre damit das 2. Mal, dass es
den mächtigsten Mann der Welt an die pommersche Küste verschlägt. Und wir erinnern uns noch gut an die Premiere: 2006 war George W. Bush angetan vom Stralsunder Bismarck-Hering und erfreute sich am Wildschwein-Barbecue in Trinwillershagen. Also: Eigentlich kein Problem, oder?
Von wegen! Schließlich will Trump auch zum Golfspielen nach Rügen kommen. Und nun rotierte man geradezu hektisch, denn nach Meinung von Experten gäbe es auf Rügen nur einen brauchbaren Golfplatz und der liege auch noch mitten in der Pampa, während sich andere wohl besser zum Minigolf eignen würden. Das erklärt, warum man auch heute im Kanzleramt mit Freude an George W. Bush zurückdenkt...
Der fuhr lieber Mountainbike und ausreichend "Huckelpisten" waren im Wahlkreis der Kanzlerin vorhanden. Doch was tun? Zumal das Projekt "Golfinsel Rügen" ein totes Pferd ist, dass auch auf der größten Insel Deutschlands niemand mehr reiten mag. Zudem sitzt dem Stab der Kanzlerin noch die Zeit im Nacken. Da bliebe also nur noch eine deutsche Charme-Offensive. Und das ist der "Plan B" im Kanzleramt:
Da Trump die Russen mag und die Nordstream 2-Pipeline direkt vor Rügen entlangführen soll, um den europäischen Gasmarkt aufzumischen, bietet sich ein Treffen zwischen Trump und Putin im Lenin-Wagen von Sassnitz förmlich an. Klar! Sportlich ist da zwar nur der Aufstieg über die Treppe, aber: Es wäre die zweite Revolution die mit Sassnitz direkt zu tun hätte. Kopfzerbrechen bereitet den Experten eigentlich nur noch das Ergebnis vom letzten Mal: Lenins Oktoberrevolution - von Deutschland mitfinanziert - veränderte nicht nur die Landkarte Europas bis zur Unkenntlichkeit, am Ende scheiterte auch die ganze Idee...
(Satire)