Sonntag, 9. April 2017

Treffpunkt Sassnitz

Die dritte Veranstaltung: Über den Dächern von Sassnitz...
Sassnitz. (SAS) Weit über 40 Gäste waren der Einladung zur dritten Veranstaltung der Reihe "Treffpunkt Sassnitz" gefolgt. Dieses Mal wurde das Motto der Veranstaltung jedoch durch einen historischen Jahrestag bestimmt, der zu "Lenin in Sassnitz" führte.
Neben der neuen Ausstellung in der Stadtbibliothek - die an das historische Ereignis vor 100 Jahren erinnert - wollten auch die Macher der Veranstaltungsreihe ihren Beitrag leisten. Und so begann man mit einer Vorstellung von "Lenins Zugfahrt". Das Buch von der englischen Historikerin Catherine Merridale wurde von mehreren Zeitungen - darunter der "Times" und der "Financial Times" - zum "Buch des Jahres" gekürt und ist gerade erst am 23. März auf dem deutschen Buchmarkt erschienenen. Die Rezension, so einer der Veranstalter, war gerade erst wenige Stunden zuvor geschrieben worden und konnte gute Argumente zum Kauf oder zur Ausleihe in der Stadtbibliothek Sassnitz geben.
Ein Programmpunkt: Das Wiedersehen mit dem Lenin-Waggon...
Anschließend konnte das Programm planmäßig - Dank des schnellen Einsatzes eines Haustechnikers - mit dem Zeigen alter und neuer Fotos des Lenin-Waggons fortgesetzt werden. Letzteres war vor allem durch die Genehmigung von Gregor Bohne (Fotograf der aktuellen Fotos des technischen Denkmals im Kaiserbahnhof Potsdam) und Bodo Tafel (Deutsche Bahn Akademie) möglich geworden. Überhaupt hatte man auch bei der dritten Veranstaltung im Vorfeld weder Mühe noch Zeit gescheut, um den Gästen etwas zu bieten. Dazu gehört zweifellos auch die Dokumentation "Ein Bienchen für.." - eine Serie des DDR-Kinderfernsehens, bei der Zeitzeuge Dr. Benny Heumann zu Wort kam. Besonderer Höhepunkt dabei war, dass das Gespräch zum Teil im Sassnitzer Lenin-Waggon geführt wurde und auch Filmmaterial von außen und innen zu sehen war. Die erstmals wieder aufgeführte Dokumentation konnte zuvor durch Brigite Miesen (Studio Hamburg) im Deutschen Rundfunkarchiv - gleich einem Schatz - "gehoben" werden...
Historisch war auch der kurze "Ausflug" in die Serie "Begegnungen". Sie entstand durch das Fernsehen der DDR im Jahre 1967 und galt als spezieller Beitrag zum 50. Jahrestag der Oktoberrevolution.
Bei der sich anschließenden Frage- und Diskussionsrunde stand zunächst der Lenin-Waggon im Mittelpunkt. Erstaunlich waren dabei die in Strecken erstaunliche Detail-Kenntnisse der Gäste, welche sich sogar gegenseitig ergänzen konnten - ein wirklich fruchtbarer Austausch zur Sache. In Erinnerung gerufen wurden aber auch andere bekannte Gäste von Sassnitz. Erwähnung soll an dieser Stelle aber auch das kurze Interview mit Horst Sauer finden. Der ehemalige Programmchef des DDR-Fernsehens konnte als einer der Gäste noch wesentlich zur Abrundung des Filmnachmittags beitragen.
Dank dem Studio Hamburg, dem Rügen-Hotel und der SAS-Sassnitz am Sonntag waren die drei Veranstaltungen ermöglicht worden. Der Eintritt war für Sassnitzer und ihre Gäste frei.

Prominenter Gast: Horst Sauer, der lange Zeit für das DDR-Fernsehen gearbeitet hat