Montag, 10. April 2017

TV-Tipp: Land zwischen Belt und Bodden

"Vom Kap Arkona bis Heringsdorf" (Foto: NDR / Manfred Schulz TV & Film)
Kap Arkona. (SAS) Ob Kreideklippen oder urwaldähnlicher Baumbestand, ob der Kaiser mit seinem Gefolge baden geht oder die Bernsteinfischer unterwegs auf Beutezug sind - an der pommerschen Küste lässt sich einiges auf dem Medium Film bannen, worüber es lohnt zu berichten. So ist es auch in der Folge "Von Kap Arkona bis Heringsdorf" der NDR-Serie "Land zwischen Belt und Bodden".
Der Film-Crew gelingt es dabei einen weiten Bogen zu schlagen, entlang der pommerschen Küste, beginnend von Stralsund, über Rügen, an der Insel Vilm vorbei über den Greifswalder Bodden bis hin nach Greifswald und zur Insel Usedom. Die schönen Bilder vom "Land am Meer" sind mit Liebe gemacht und erzählen von der Backsteingotik, der Urwüchsigkeit der Natur, den Bademoden in den Seebädern, die weiße Stadt Putbus oder die Raketenbauer von Peenemünde.
Am 17. April 2017 geht es wieder um 20.15 Uhr auf die Entdeckungsreise an der pommerschen Küste, einfach beim NDR-Fernsehen "vorbeischauen".