Mittwoch, 10. Mai 2017

Park von Putbus

Blick auf die Pergola am Schwanenteich
 Putbus. (SAS) Zugegeben, bisher gab es hier keine Veröffentlichungen von Texten in Reimen bei uns. So sind diese Zeilen des Gedichtes "Park von Putbus", die uns erreichten und sich nun auch heute hier wiederfinden eine kleine Premiere. Leider ist der Urheber dieses schönen Gedichtes auch
den Einsendern unbekannt gewesen. Wer helfen kann, möge sich melden. Die Worte sollen vor über 80 Jahren erstmals niedergeschrieben worden sein...

 
Du schönster Park,
Den je ich fand,
Wo ich mich barg
In Traumesland
 
Die Granitz hold
Trägt Dich so zier;
Als Wundergold
Strahlst Du an Ihr!
 
Laubwipfelgrün,
Das reich sie kränzt,
Mit schönstem Glüh ´n
Aus Dir erglänzt!
 
Ist selt ´ne Pracht
In Dir entbrannt,
Du schönster Park,
Den je ich fand!