Donnerstag, 5. April 2018

Bürgerbegehren gegen Brücke am Königsstuhl

Unübersehbarer Protest gegen das Brückenbauwerk am 25. März 2018
Sassnitz (SAS). Nach den Protesten gegen eine Schwebebrücke am Königsstuhl starten die Aktivisten von "Rügen - Rette Deine Insel!" heute, am Donnerstag, den 5. April 2018, auch ein entsprechendes Bürgerbegehren in Sassnitz, um den Protesten weiteren Nachdruck zu verleihen.

Inhaltlich zielt das Bürgerbegehren auf einen Bürgerentscheid in der Stadt Sassnitz ab. Mit ihm verbinden die Aktivisten die Hoffnung, dass sich eine Mehrheit der Sassnitzer Bürgerinnen und Bürger gegen die Errichtung einer schwebenden Aussichtsplattform im Bereich des Königsstuhls aussprechen. 

Die Aktivisten der Initiative "Rügen - Rette Deine Insel!" sehen in dem geplanten Vorhaben einen erheblichen Eingriff in die Ansicht der Kreideküste im Bereich des Königsstuhls. Sie befürchten durch den baulichen Eingriff eine Beeinträchtigtigung des Wahrzeichens der Insel Rügen. Außerdem gibt das Vorhaben Anlass zur Sorge, dass mit und im Zuge der vorgesehenen Baumaßnahmen weiteren Fällungen von Großbäumen vorgenommen werden. 

Die Aktivisten aus allen Teilen der Insel haben bereits am 25. März 2018 durch eine spektakuläre Aktion am Königsstuhl mit einem Banner "Rügen - Rette Deine Insel!" für Aufmerksamkeit in den sozialen Medien gesorgt. Nun geht es allerdings um konkrete Schritte um die Insel Rügen auch für kommende Generationen von Rüganern und für ihre Gäste zu erhalten.
Ansprechpartner für das heute gestartete Bürgerbegehren in Sassnitz ist Norbert Dahms. Auf Nachfrage bedankte sich der Sassnitzer noch einmal für die Unterstützung bei allen, die am 25. März 2018 dabei waren und Rückhalt beim Start des Bürgerbegehrens gaben. Außerdem machte er darauf aufmerksam, dass auf eine formgerechte Ausfüllung der Listen zu achten ist. Das Bürgerbegehren ist in seiner Durchführung auf Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sassnitz als Unterzeichner beschränkt.

(Zum Download als jpeg-Datei bitte anklicken)