Montag, 2. April 2018

Klaus Ender - Gedanken zum Geburtstag


Lieber Klaus,
zu Deinem 79. Geburtstag möchten wir Dir recht herzlich gratulieren und Dir Glück, Gesundheit und Schaffenskraft wünschen - alles, was man sich nicht kaufen kann!

Das sich unsere Wege kreuzten, verdanken wir zwei Dingen: Deiner Unbestechlichkeit, wenn es um die Bewahrung der Natur der Insel Rügen geht, und der Ignoranz einer Zeitung, deren Namen wir heute nicht nennen wollen.

Damals haben wir Dir gerne den Platz eingeräumt, um der mahnenden Kritik an der Naturzerstörung unserer Insel die entsprechende Reichweite zu geben. Wieder einmal hast Du dabei - wie schon so oft zuvor - Partei ergriffen für die Schwachen, die sich nicht wehren konnten. Das Ergebnis war "Der we(h)r(t)lose Nationalpark" vom 11. Juni 2017 - ein Artikel, der leider bis heute nichts an seiner Aktualität eingebüßt hat.

Weitere Artikel - wie "Von der Waldschenke zum "Mensch Otto Laden" - und Gedichte - wie "Flur-BEREINIGUNG" - folgten. Sie  rückten auf unseren Seiten das Thema Natur stärker als je zuvor in den Blickpunkt und gaben dem Bewahren unserer schönen Insel deutlich mehr Gewicht. Leider hatte die Politik uns im Gegenzug zu weiterer inhaltlicher Kritik herausgefordert. Dabei sei nur an die geplante Beseitigung des Abstiegs am Königsstuhl oder die Planungen für eine Schwebebrücke am Königsstuhl beispielhaft erinnert. Für Dich bedeutete es sogar, noch kurz vor Deinem Geburtstag auf einer Protestdemonstration die Stimme in Versform dagegen zu erheben. Zugegeben: Ein Ruhestand sieht anders aus. Zum Glück! Denn Deine Stimme ist nicht zu überhören.

Übrigens: Wir wissen bis heute nicht so genau, wieviele Bücher von Dir oder Artikel über Dich erschienen sind. Auch nicht, auf wie vielen Fotos Du die Schönheit von Mensch und Natur festgehalten hast. Was wir wissen? Das Du uns ein Beispiel gibst, sich von seinen Überzeugungen leiten zu lassen, um die Welt ein Stückchen besser zu machen.

Dafür danken wir Dir und wünschen Dir einen schönen Geburtstag!

Das Team der "SAS - Sassnitz am Sonntag"