Freitag, 27. April 2018

Was der Dänholm zu erzählen weiß

Historische Darstellung der Bebauung auf dem Dänholm
Dänholm (PA). Die Insel Dänholm, vor Stralsund, sorgte für einen natürlichen Hafen, der seit Jahrhunderten genutzt wird und dessen Geschichte auch die Insel militärisch und gärtnerisch durch die damit verbundene Bepflanzung prägte. Heute sind so beispielsweise bereits Pläne für Befestigungsanlagen aus der Zeit des 30-jährigen Krieges bekannt. Grund genug zu einer Erkundung vor Ort, die sich mit der Geschichte der Insel auseinander setzt...

Am Sonnabend, den 28. April 2018, lädt die Stralsunder Akademie für Garten- und Landschaftskultur zu einer Begehung des Dänholms ein. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Eingang des Marinemuseums. Die Führung wird durch Dr. Angela Pfennig durchgeführt. Die Teilnahme kostet 5,00 EUR.

Der Rundgang folgt den militärischen Spuren und zeigt die unter naturräumlichen Gegebenheiten gewachsenen historischen Strukturen. Außerdem werden die gartenkulturellen Werte, die den Charakter der Insel bestimmen in den Blickpunkt gerückt.

Plakat zur Ankündigung (pdf-Dokument) 

Weitere Informationen zur Stralsunder Akademie für Garten- und Landschaftskultur

---

Der Dänholm gilt als Wiege der preußischen Marine. In diese Zeit fällt neben baulichen Planungen zur militärischen Nutzung auch die Anlegung von Alleen und die gezielte Anpflanzung von Gehölzen. Mit der Entmilitarisierung der auch zur Zeit von Nationalsozialismus und DDR für das Militär genutzten Insel, rückte sie auch wieder stärker in den Fokus der Öffentlichkeit.