Mittwoch, 23. Mai 2018

Aus Siebenbürgen nach Rügen...

Die Autorin aus Siebenbürgen kam 1985 nach Deutschland (Foto: © Stine Wiemann)
Vaschvitz (PA). Am Freitag, den 25. Juni 2018, liest die Autorin Iris Wolff um 19.30 Uhr aus ihrem Roman "So tun, als ob es regnet". Die Veranstaltung des Gingster Buchladens findet dabei wie gewohnt in der Kunstscheune Vaschvitz statt.

Doch worum geht es in dem Roman? Dennis Scheck bringt den Inhalt so auf den Punkt:
„So tun, als ob es regnet“, ist die wörtliche Übersetzung einer rumänischen Redensart für eine geistige Absence, eine innere Abwesenheit, in die sich eine der Hauptfiguren lustvoll flüchtet. Iris Wolff lässt ihre Leser erfahren, was passiert, wenn nichts passiert – und findet starke Bilder für ihren die historische Erfahrung eines ganzen Jahrhunderts umspannenden Roman."

Dabei geht es um einen "Roman in vier Erzählungen", wie die Autorin bereits im Untertitel des schmalen Büchleins verrät. Auf den folgenden 160 Seiten wird sie schnell konkret und es wird klar, dass alle vier Geschichten in direktem Bezug durch die familiären Bande stehen. Dabei könnte man auch in diesem Roman das Thema Verlust leicht verorten. Schon gegenüber der Kulturstiftung Baden-Württemberg, die sie u.a. mit einem Stipendium unterstütze, erklärt die Autorin dies so:
"Mir geht es in meinen Geschichten immer wieder um Verlust. Wie gehen Menschen damit um, wenn sie das, was sie lieben, verlieren? Was macht ihre Identität aus? Und: welche Rolle kann die Kunst in der Auseinandersetzung mit diesen Fragen spielen?"

Besucher der Veranstaltung können sich auf einen Abend freuen, der wieder von Rainer Moritz moderiert wird und zum Nachdenken einlädt. Der Kartenvorverkauf zum Preis von 12,- EUR findet, wie gewohnt im Buchladen gingst statt.