Samstag, 12. Mai 2018

Legenden auf Rädern erobern die Insel

Ein "Potsdamer" auf dem Wege durch Lonvitz
Rügen (RO). Seit 1997 kommen die Oldtimer zur Rügenclassics, der schönsten und größten Inselralley zusammen. Nun geben sie sich auf Rügen sogar schon zum 17. Male ein Stelldichein. Dass sie dabei mit ihren Teilnehmern und den schönen Karossen ihr Publikum finden, verwundert nicht, obgleich: Auch diese Ralley hat sich verändert. Nun nehmen auch bei der jüngsten Ausfahrt über die Insel neben Porsche, Jaguar und Mercedes Benz auch Fabrikate wie Barkas, Skoda oder Wartburg teil. Wie immer verbinden sich aber mit allen Oldtimer-Modellen meist ganz eigene Geschichten ihrer Bewunderer.

Die Begisterung für die "Rügenclassic" ist aber ebenfalls im Fahrerlager zu finden. Schließlich erfährt die Ralley auch bei den Haltern der Oldtimer wachsende Resonanz. Immerhin starteten dieses Mal bereits 70 historische Fahrzeuge aller Bauepochen zu den Ausfahrten.

Waren sie am Donnerstag (Start war in Sassnitz) vor allem zwischen Jasmund und Mönchgut zu sehen, so statteten die "Legenden auf Rädern" am Freitag auch dem Westen der Insel ihren Besuch ab. Heute nun ging es - bei bedecktem Himmel - zu einer Ausfahrt auf das pommersche Festland. Die Route war dabei im Vorfeld auf die Strecke Sellin-Putbus-Stralsund-Greifswald/Eldena und zurück festgelegt worden. Den Teilnehmern kann man nach dem "Start frei!" nur wünschen, dass sie auch die letzte Etappe entlang der pommerschen Küste ohne technische Probleme meistern; damit es am Ende heißt: "Auf Wiedersehen 2019!"

Weitere Informationen zur Rügenclassics

---

Wenn Sie diesen Artikel oder etwas anderes, dass Sie auf inselreport.de gesehen haben, kommentieren möchten, besuchen Sie die Facebook-Seite von "SAS - Sassnitz am Sonntag" oder senden Sie uns eine Nachricht auf Twitter. Sollte Ihnen dieser Artikel gefallen haben, abonnieren Sie sich doch unsere Feeds , um regelmäßig Informationen zu erhalten.