Freitag, 15. Juni 2018

Debatte: Zukunft der Pflege in Vorpommern

Sonja Steffen und Karl Lauterbach (Foto: Fabio Krauthäuser)
Greifswald (PA) Was muss die Politik tun, um die Arbeitsplätze in der Pflege attraktiver zu gestalten? Welche Herausforderungen haben wir speziell in unserem Landesteil? Was erwarten Sie persönlich von einer guten Pflege? - Das sind nur drei von vielen Fragen, denen sich am Dienstag, den 19. Juni 2018, um 18.00 Uhr die Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises 15, Sonja Steffen, und Karl Lauterbach (beide SPD) in Greifswald stellen wollen.

Zu den weiteren Gästen der Veranstaltung im Soziokulturellen Zentrum "St. Spiritus" (Lange Straße 49/51, 17489 Hansestadt Greifswald) zählen u.a. der Vorsteher des Pommerschen Diakonievereins e.V., Pastor Dr. Bartels, und die Leiterin des Sozialszentrums "Am Grünhufer Bogen", Sandra Lenz-Sense. Erwartet wird eine engagierte Diskussion mit interessierten Bürgern.

Karl Lauterbach war zunächst Mitglied der CDU, später (2001) ist dann in die SPD eingetreten. Seit 2005 ist er bei den Bundestagswahlen mit einem Direktmandat in den Deutschen Bundestags gewählt worden. Lauterbach war von 2009 - 2013 Sprecher der Arbeitsgruppe Gesundheit der SPD-Bundestagsfraktion. Seit 2013 ist er stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion und u.a. ordentliches Mitglied im Ausschuss für Gesundheit. Er möchte beispielsweise eine Bürgerversicherung einführen und Tendenzen einer Zwei-Klassen-Medizin bekämpfen.

Weitere Informationen zu Sonja Steffen und Karl Lauterbach