Mittwoch, 6. Juni 2018

Keine Versprechen

Andreas Kuhn im Gespräch mit einem Fischer
Ein Gastbeitrag von Andreas Kuhn

---

Liebe Rüganerinnen, liebe Rüganer,

mit großem Respekt habe ich Ihr Wahlergebnis vom 27. Mai aufgenommen. Gäbe es noch einen Landkreis Rügen, wäre Ihr Landrat Steffen Ulrich. Ich schätze den Stellvertretenden Bürgermeister von Bergen sehr, arbeite gern mit ihm zusammen und kann nachvollziehen, warum ihm sehr viele Rüganer ihre Stimme gegeben haben. Kommunales Engagement hat sehr viel mit regionaler Identität und Vertrauen zu tun. Sie kennen Steffen Ulrich und vertrauen ihm.

Jetzt bitte ich um Ihr Vertrauen. Ich werde Ihnen aber jetzt an dieser Stelle nicht alles Mögliche Populäre für Rügen versprechen, womit ich sicher punkten würde, damit Sie mir Ihre Stimme geben. Das ist nicht mein Stil und schadet der Glaubwürdigkeit der Politik. Umso größer ist später die Enttäuschung.

Als langjähriger Bürgermeister vom Ostseeheilbad Zingst bin ich mir immer einem Prinzip treu geblieben: erst einmal zuhören und alle Beteiligten vor Ort rechtzeitig in grundsätzliche Entscheidungen einbinden und alle Verwaltungsschritte klar, transparent und offen darlegen. Nur gemeinsam können wir erfolgreich sein. Daran möchte ich als Landrat anknüpfen.

Meine wichtigsten Ziele und Inhalte habe ich auf meiner Internetseite zusammengefasst. Als Vater von vier Kindern und vier Enkeln möchte ich Ihnen versichern, dass ich mit mich mit großer Kraft und Leidenschaft dafür einsetzen werden, dass die Menschen in unserem Landkreis sich vor Ort eine Perspektive und Familie aufbauen können. Unser Landkreis ist sehr beliebt, die Menschen arbeiten und leben sehr gern hier, er ist unsere Heimat, auch wenn wir noch weiter zusammenwachsen müssen. Und dafür lohnt es sich, alles zu geben.

Vielen Dank für Ihr Interesse, bitte nehmen Sie Ihr Wahlrecht am Sonntag wahr.

Herzliche Grüße

Ihr Andreas Kuhn
www.andreaskuhn.info

---

Im Zug der Stichwahl zur Landratswahl am 10. Juni 2018 haben wir beiden Kandidaten die Möglichkeit zu einem Gastbeitrag angeboten, um sich direkt an die Rüganer zu wenden.

(Die von den einzelnen Autoren veröffentlichten Texte, Leserbriefe und Beiträge geben nicht die Meinung der Redaktion wieder)