Freitag, 29. Juni 2018

Radweg zwischen Pasewalk und Stettin wächst

Die Vorbereitungen sind getroffen: Nun kann es losgehen!
Rossow (PA). Der Radweg entlang der Bundesstraße B 104 in Richtung Stettin wächst weiter. Bereits im letzten Jahr konnte der Abschnitt zwischen Löcknitz und Rossow übergeben werden. Nun, wo auch die Strecke zwischen Zerrenthin und Rossow im Juli 2018 fertiggestellt werden soll, ist nicht nur bald eine Fahrt von 20 Kilometern durchgängig möglich, sondern es rückt auch die Idee eines vollständigen Bitumen-Bandes für Radfahrer zwischen Pasewalk und Stettin immer nächer.  

Das ist auch für weitere Radfernwege von Bedeutung, wie beispielsweise den von 337 Kilometern Länge zwischen Berlin und der pommerschen Insel Usedom. Er führt direkt über Pasewalk und Ueckermünde und würde letztlich weitere Vernetzungen ermöglichen. Gleichzeitig würde dies aber auch zum Anschluß an den Ostseeküsten-Radweg führen, der über die Halbinsel Darß, die Insel Rügen bis hin nach Usedom führt und in Swinemünde endet.

Mit dem Abschnitt Zerrenthin-Rossow werden weitere 2,9 Kilometer im Juli 2018 übergeben
---

Aus der Festland-Reportage-Reihe "Dies- und jenseits der Oder": 
"Besuch einer Archtekturikone: Stettiner Philharmonie" (27. Juli 2018) / "Pommersche Fachwerkkirche gerettet!" (17. Juli 2018) / "Neue Fenster für die Dicke Marie" (15. Juli 2018) / "10. Jakobimarkt in Stettin" (13. Juli 2018) / "Keine Züge und Busse nach Stettin" (07. Juli 2018) / "Eine Legende kommt nach Sassnitz" (2.Juli 2018) /  "Ein Besuch der Hydrierwerke Pölitz" (05. Juli 2018) / "Demmin - Rückblick und Gegenwart" (28. Juni 2018) /  "Radweg zwischen Pasewalk und Stettin wächst" (28. Juni 2018) / "Bergens Partnerstadt Gollnow wird 750 Jahre" (22. Juni 2018) /  "470 km Schnellstraßen & Autobahn-Kilometer" (15. Juni 2018) / "Stettiner Schloß: Wie weiter nach der Katastrophe?" (08. Juni 2018) / Seetage und Sail Stettin (01. Juni 2018) / Gute Nachrichten: Die Bahn kommt! (25. Mai 2018)