Montag, 4. Juni 2018

Rügenbrücke gesperrt

Gestern war noch dieser Blick auf die Rügenbrücke möglich
Stralsund / Rügen (PA). In dieser und in der nächsten Woche kann es zu Teilsperrungen auf der Rügenbrücke kommen. Jeweils werktags, von Montag bis Donnerstag, werden zwischen dem 4. und 7. Juni 2018 und zwischen zwischen dem 11. und 14. Juni 2018 Prüfungen (jeweils von 7.00 bis 19.30 Uhr) an der Schrägseilbrücke, die den Strelasund überspannt, durchgeführt. Die aktuelle Sperrung, die heute früh eingerichtet wurde, ist zunächst von Stralsund in der Fahrtrichtung zur Insel Rügen erfolgt. 

Wie aus einer Pressemitteiung des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung zu entnehmen ist, muss - bei Verzögerungen der bautechnischen Prüfungen durch Starkwind - auch mit Verkehrseinschränkungen an den kommenden beiden Freitagen gerechnet werden. Die mit der Prüfung verbundenen halbseitigen Sperrungen erfolgen in wechselnden Fahrtrichtungen. Eine Umleitung erfolgt in diesen Fällen über den Rügendamm.

Nach DIN 1076 ist eine umfängliche Hauptprüfung des Brückenbauwerks - u.a. des Brückendecks und der Pfeiler - alle sechs Jahre vorzusehen. Die nächste einfache Prüfung ist wieder in drei Jahren vorgesehen und wird ebenfalls in Intervallen von sechs Jahren durchgeführt. Die Prüfungen dienen der Feststellung der Gebrauchstauglichkeit sowie der Stand- und Verkehrssicherheit.

Heute früh begannen die Prüfungen mit einer Sperrung in Fahrtrichtung der Insel Rügen