Freitag, 1. Juni 2018

Seetage und Sail Stettin erleben

Blick auf die Stettiner Hakenterasse, benannt nach dem Oberbürgermeister Hermann Haken (1828-1916)
Stettin (PA). Was böte sich besser als Kulisse für eine Sail Stettin oder die Seetage an als das bauliche Ensemble zwischen Hakenterrasse (errichtet von 1900 bis 1914) und dem Stettiner Hafen mit den Inseln Lastadie und Schlächterwiese. Zu diesem Veranstaltungshöhepunkt des Jahres werden wieder Marineboote, Segelschiffe und Yachten aus den Ostseeanrainer-Staaten, wie Finnland, Russland, Deutschland, Polen oder Schweden erwartet.

Dabei verwandelt sich die gegenüber der Stettiner Altstadt befindliche Lastadie in einen Ort der Musik, wo nicht nur Rock- und Popstars auftreten werden, sondern natürlich auch Shantychöre. Doch neben den Bühnen hat man auch an die jüngsten Besucher der Festtage gedacht: Für sie wird hier auch ein Spielbereich mit zahlreichen Animationen eingerichtet werden.

Dagegen wird es auf der nördlich vorgelagerten Schlächterwiese zu einer Präsentation von Outdoor-Aktivitäten kommen. Ebenso wird es einen Kunsthandwerkermarkt geben, der - wie könnte es anders sein - unter dem Motto steht "unter weißen Segeln an der Hakenterasse". Überhaupt wird sich entlang der Oder wohl wie in jedem Jahr ein buntes Treiben entwickeln, bei dem sowohl für das leibliche Wohl als auch für jede Menge Spaß und gute Laune gesorgt wird, um diese Tage zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen.

Die Oder-Metropole Stettin lädt zu einem Besuch vom Freitag, den 8. Juni 2018, bis Sonntag, den 10. Juni 2018, zu den Seetagen und zur Sail Stettin ein.

Ähnlich quirlig wie beim Markt unweit der Hakenterasse wird es auch bei den Seetagen sein