Samstag, 7. Juli 2018

Vorstellung eines Marine-Buches im Rathaus


Sassnitz (SAS). Am Mittwoch, den 11. Juni 2018, stellt Fregattenkapitän a. D. Dr. Ingo Pfeiffer sein Buch "Heinz Neukirchen - Marinekarriere an wechselnden Fronten" vor. Dabei wird sich sein Vortrag, der laut einer Pressemitteilung um 17 Uhr beginnt. vor allem dem Lebensweg von Heinz Neukirchen widmen und ihn nachzeichnen.

Dieser ist - wie der Titel des jüngst im Miles Verlag erschienenen Buches bereits vermuten lässt - von Brüchen gekennzeichnet: Zunächst im Jahre 1935 in die Kriegsmarine eingetreten, hatte Heinz Neukirchen zum Kriegsende den Dienstgrad eines Oberleutnants zur See. Nach seiner Rückkehr aus der sowjetischen Kriegsgefangenschaft (1949) engagierte sich Neukirchen politisch in der am 25. Mai 1948 gegründeten National-Demokratische Partei Deutschlands (NDPD) und wurde 1951 zunächst Chefinspektor der Hauptverwaltung Seepolizei, später Chef der Volksmarine. Damit stand er, wie hunderte ehemalige Angehörige der Kriegsmarine, im aktiven Dienst der NVA.

1963 kam es zum Antreiben von Zeitungen mit dem Titel "Feuerschiff 63" an der Ostseeküste - u.a. am Strand vom Darß. Darin war der Artikel "Vom Nationalsozialistischen Führungsoffizier zum SED-Admiral" zu lesen. So endete die Marinekarriere von Heinz Neukirch. So wurde er 1964 Präsident der Direktion Seeverkehr und Hafenwirtschaft aus der er im Jahre 1976  in den Ruhestand eintrat.

Zu den bisherigen Veröffentlichungen von Dr. Ingo Pfeiffer zählen u.a. die Bücher "Gegner wider Willen" und "Seestreitkräfte der DDR" sowie "Fahnenflucht zur See - die Volksmarine im Visier des MfS"