Sonntag, 23. September 2018

Herzlichen Glückwunsch!


Christian Schwochow, der Rüganer drehte auch den Kinofilm "Paula" (Foto: © WDR/Peter Hartwig)
Bergen (PA). Christian Schwochow - am 23. September 1978 wurde er in Bergen auf Rügen geboren. Heute feiert er seinen 40. Geburtstag. Grund genug zu gratulieren!

Viele seiner Filme dürften auch auf der Insel bekannt sein, denn bereits mit der Verfilmung von Uwe Tellkamps "Der Turm", in dem Jan Josef Liefers die Hauptrolle des Richard Hoffmann spielte, konnte er 2012 einen Achtungserfolg im Fernsehen erzielen, der zudem auch mit dem Grimme-Preis gewürdigt wurde. Seinem Fernsehdebüt folgten weitere erfolgreiche Arbeiten, wie beispielsweise die Tragikkomödie "Bornholmer Straße" oder der im ZDF erfolgreich ausgestrahlte Mehrteiler "Bad Banks", der 2018 in sechs Teilen die Welt der Investmentbanker reflektierte und nun sogar mit einer 2. Staffel fortgesetzt werden soll.

Schon 2015 wagte sich der Rüganer an das biografisches Filmdrama "Paula"* über die deutsche Malerin Paula Modersohn-Becker (1876-1907). Der Streifen wurde am 7. August 2016 beim Filmfestival in Locarno uraufgeführt und vom Publikum begeistert aufgenommen wurde (s. a. unteres Foto). Hier schrieb er zudem auch das Drehbuch für "PAULA". Die Malerin hatte den deutschen Expressionismus geprägt, wie kaum eine andere. Das Besondere? Mit "PAULA" verfilmte Christian Schwochow die faszinierende Geschichte einer hochbegabten Künstlerin und radikal modernen Frau zu Beginn des 20. Jahrhunderts, die gegen alle Widerstände lebte und mit unbändiger Kraft ihre Vision von künstlerischer Selbstverwirklichung und ihre romantische Vorstellung von Ehe und Liebe vollzog.

In diesem Monat hat Christian Schwochow, der in Leipzig sowie Berlin aufwuchs und zunächst nach seinem Abitur als Journalist tätig war, nun mit den Dreharbeiten der preisgekrönten Netflix-Serie "The Crown" in London begonnen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit im nächsten Jahr in der BBC ausgestrahlt werden soll. Kurz zuvor beendete der Rüganer die Verfilmung des Klassikers "Deutschstunde" von Siegfried Lenz.

*) Gefördert wurde die Filmproduktion "PAULA" damals von der Film- und Medienstiftung NRW, Filmförderungsanstalt, Deutscher Filmförderfonds, Mitteldeutsche Medienförderung, Nordmedia, CNC, unter Beteiligung von WDR mit ARD Degeto, Radio Bremen, ARTE.

Unter der Regie von Christian Schwochow (in der Mitte) hatten am 14.09.2015 die Dreharbeiten zu dem Kinofilm "PAULA" in Köln begonnen. (Foto: © WDR/Pandora Film/ Marion Koell)