Donnerstag, 27. September 2018

Klassik trifft Lateinamerika...

Das Trio Milón entfacht am Samstag ein brillantes Klangfeuerwerk (Foto: David Prinzer)
Stralsund (PA). Ob Tango, Salsa, Samba oder Bossa Nova – mit Leidenschaft und enormer Bühnenpräsenz entfacht das Trio Milón ein brillantes Klangfeuerwerk und nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise durch die musikalischen Metropolen Südamerikas.

Mit temperamentvollen Bogenstrichen skizzieren Sigrid Penkert (Violine) und Beate Hofmann (Cello) am Samstag, den 29. September 2018, um 20.00 Uhr im Gustav-Adolf-Saal der St. Jakobikirche die Atmosphäre eines Tango-Lokals in Buenos Aires. Wolfgang Torkler (Piano) beschwört mit intensiver Rhythmik und rasanten Tasten-Improvisationen dabei das Feuer Brasilianischer Sambistas und die sinnliche Lebensfreude karibischer Soneros in der Stadt- und Kulturkirche. Rein und betörend leuchtet der Klang der Violine im Bossa Nova am nächtlichen Strand von Ipanema. Dazu singt das Cello mit erdiger Kraft und erinnert an den morbiden Charme Havannas...

Karten für die Veranstaltung sind für 10,00 EUR (ermäßigt 8,- EUR) an der Abendkasse erhältlich. Der Betreiber, das Kreisdiakonische Werk Stralsund e. V., vereinigt in der St. Jakobikirche Kulturarbeit mit integrativer Sozialarbeit.

Weitere Informationen zur St. Jakobikirche Stralsund 


https://www.inselreport.de/p/mit-herbie-unterwegs.html