Sonntag, 14. Oktober 2018

Broschüre zum Bürgerentscheid war fremdfinanziert

Sassnitz auf dem "Holzweg": Nun wurde vom Bürgermeister bestätigt, dass die Broschüre fremdfianziert wurde 
Sassnitz (SAS). Im September 2018 erfolgte, wie in den letzten Wochen bekannt wurde, die Verteilung eines Bürgerinformationsfaltblattes "Rügen auf dem KÖNIGSWEG – Pro & Contra zur geplanten Plattform am Königsstuhl" in alle Jasmunder Haushalte. 

Obgleich die Stadt Sassnitz als Herausgeber der Broschüre auftrat und für sich Ausgewogenheit zur Sachlage in Anspruch nahm, wurde nur kurze Zeit später der Vorwurf der Einseitigkeit der Darstellung durch die Stadt Sassnitz laut. Auch wurde der Stadt Sassnitz vorgeworfen, dass das Nationalparkzentrum (Mehrheitsgesellschafter ist der WWF) den Druck und die Verbreitung durch Verteiler der "Ostsee-Zeitung" bezahlt hätte. Dies wurde durch Hinweisgeber gestützt, die entsprechende Beweise vorlegten. 

Das die Broschüre zum Bürgerentscheid, die auf ganz Jasmund verteilt wurde, fremdfianziert wurde, musste nun auch Bürgermesiter Frank Kracht auf ein Auskunftsersuchen einräumen. Demnach hat die Stadt Sassnitz weder den Auftrag zum Druck erteilt, noch die Druckkosten bezahlt.