Freitag, 19. Oktober 2018

Kasnevitz erhält ein Dorfgemeinschaftshaus

Das ehemalige Feuerwehrhaus von Kasnevitz soll Dorfgemeinschaftshaus werden
Kasnevitz (PA). Wie der Pommersche Evangelische Kirchenkreis (PEK) in einer Pressemitteilung vom Donnestag, den 18. Oktober 2018, informierte, erteilte der Kirchenkreisrat der Kirchengemeinde Kasnevitz die kirchenaufsichtliche Genehmigung für den Erwerb, den Ausbau und den Betrieb eines Dorfgemeinschaftshauses in Kasnevitz. 

Die Kirchengemeinde plant, das derzeit als Abstellraum genutzte ehemalige Kasnevitzer Feuerwehrhaus in ein Begegnungszentrum umzugestalten. Das Ziel formulierte die Kirchengemeinde in ihrem Antrag so: „Wir möchten Kasnevitz wieder einen Ort der Begegnung zurückgeben. Eine Mitte, in der man sich treffen kann. Ein Dorfgemeinschaftshaus für Familienfeste, Konzerte, Gymnastik, Yoga, Einwohnerversammlungen oder zwanglose Treffen. Und die Kirchengemeinde hätte einen beheizbaren Raum für Gemeindenachmittage und Gottesdienste im Winter.“

In der 27. Sitzung der Stadtvertretung Putbus am Montag, den 17. September 2018, beschloss diese zuvor die Veräußerung des ehemaligen Feuerwehrhauses zum Buchwert, da sie nach §56 Absatz 4 der Kommunalverfassung des Landes diesen Vermögensgegenstand nicht mehr zur Erfüllung ihrer Aufgaben benötigt und die sich noch dort befindlichen Ausrüstungsgegenstände anderweitig untergebracht werden sollen. Der Erbbaurechtsvertrag, der im Zusammenhang mit diesem Gebäude zwischen der Stadt Putbus und der Kirchgemeinde geschlossen wurde, soll gemäß einer weiteren Beschlussfassung an diesem Tag aufgehoben werden. Die im Zuge der Eigentumsübergabe entstehenden Kosten trägt die Kirchengemeinde Kasnevitz.

Neben der Kirchengemeinde soll auch auch das Biosphärenreservat Südost-Rügen an einer Mitnutzung des Hauses als Informationspunkt am Eingang des Reservats interessiert sein.