Samstag, 6. Oktober 2018

TV-Tipp: Wie man Quallen züchtet...


Der Quallenmann: Aquariumleiter Alexander von den Driesch.(Foto: © NDR/Clipfilm/Matthias Ruuck)
Stralsund (PA). Ein Meer unter dem Dach? Ja, wie geht denn das? Die Antwort kennt Alxander von den Driesch, denn im Stralsunder Ozeaneum züchtet der Aquariumsleiter aus Polypen eine Familie von Qualen...
Keine einfache Aufgabe. Schließlich benötigt man dazu auch den richtgen Salzgehalt, der ständig durch eine Chemielaborantin überprüft werden muss. Und wieviel Salz benögt man dazu im Jahr? Etwa 100 Kilogramm sind notwendig um die Lebensgrundlage in der freien Natur nachzustellen. Das ist jedoch nicht die einzige Herausforderung, die sich mit den großen Wasserbecken verbindet. Damit die Besucher auch etwas von dem Meerestieren im Aquarium sehen können, müssen auch regelmäßig die Außenscheiben geputzt werden. Nicht nur von außen, sondern auch von innen! Heute ist Taucheinsatzleiter Henning May mit einem Kollegen in die Tiefen des Beckens hinabgestiegen. Während er mit einem umfunktionierten Fensterbesen Hai-Dame Niki vertreibt, widmet sich sein Begleiter dem Durchblick der Scheiben...

Alle diese Dinge werden in der Serie "Wie geht das?" hinterfragt. Die Folge 65 mit dem Titel "Das Meer unter einem Dach - Das Ozeaneum in Stralsund" wird am Sonntag, den 14. Oktober 2018 um 13.30 Uhr im NDR-Fernsehen ausgestrahlt.


https://www.inselreport.de/p/mit-herbie-unterwegs.html