Samstag, 24. November 2018

American Football: Touchdown für Rüganer?

Das Jugend-Team der "Stralsund Pikes" bereitet sich auf 2019 vor
Stralsund (PA). Das American Football sich einer wachsenden Beliebtheit erfreut, ist bekannt. Dabei ist Anhängern dieses Sport auf der Insel Rügen allerdings oft nicht bekannt, dass es auch in umittelbarer Nähe ein regionales Football-Team gibt. Und das, obgleich die "Stralsund Pikes" schon in ihre zweite "Offseason" gehen. Nun stehen die Vorbereitungen für die dritte Spielsaison an und dafür gibt es einige Herausforderungen, um an die Erfolge von vier Siegen in diesem Jahr anzuknüpfen.

Eines der Themen, die ganz oben auf der Liste des jungen Teams von den "Stralsund Pikes" stehen, ist die Gewinnung neuer Spieler für die Herren Tackle Mannschaft. Das Ziel? ...sich personell noch  breiter aufzustellen. Kein Wunder also, dass man in diesem Zuge bereits einen Blick auf die Insel wirft. Hier - auf Rügen - gibt es viele Freizeitsportler, die in der Leichtathletik, im Hand- oder Basketball aktiv sind und für die vielleicht sogar ein Wechsel zum American Football attraktiv sein könnte. Vertraute Elemente, wie das Laufen und Fangen, könnten zudem eingebracht werden und einen Einstieg erleichtern. All das könnte also ein guter Grund sein, die kalte Jahreszeit zu nutzen, um bei den "Stralsund Pikes" mal vorbeizuschauen und vielleicht sogar einmal mitzutrainieren.

Dabei kann der American Football für jeden der interessierten Sportler eine wirkungsvolle Position zum Spielen bieten - sei es in der Defense (englisch, für "Verteidigung") oder in der Offense (englisch, für "Angriff"). Trainiert wird übrigens an jedem Dienstag und Donnerstag um 19:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des Stralsunder Paul-Greifzu-Stadions in der Barther-Straße 58.

Und derzeit wird nicht nur bei den Herren des Football-Teams, sondern auch bei der Jugendabteilung nach Verstärkung gesucht. Hier hofft man nach dem sensationellen Sieg beim Stralsunder "Halloween Bowl" zu Recht auf weiteren Zulauf.  Die Neueinsteiger im Jugend-Team der "Stralsund Pikes" sollten dabei zwischen 8 und 15 Jahren sein. Übrigens geht es dort - im Gegensatz zum Herren-Team des Stralsunder Football-Teams - "kontaktlos" zu. Diese Variante des American Footballs nennt sich deshalb zur Unterscheidung auch "Flag-Football". Statt den Gegner mit Spielzügen körperlich zu bezwingen, ihn gegebenenfalls zu halten, zu blocken oder sogar niederzuringen, wird im "Flag Football" einfach eine Flagge gezogen, die jeder Spieler an der Hüfte trägt. Vielleicht erklärt dies auch die Motivation vieler Mädchen sich den Jungen im "Flag Football" zu stellen. Willkommen ist dabei jede(r)! Einzige Vorraussetzung ist der Spaß an diesem Team-Sport. Die Trainingszeiten für die Jungen und Mädchen sind übrigens an jedem Montag und Mittwoch von 16.00 bis 17.30 auf dem Kunstrasenplatz des Paul-Greifzu-Stadions.

Bleibt die Frage was man als sportbegeisterter Fan des American Footballs machen kann, wenn man etwas "in die Jahre" gekommen ist, aber noch sportlich aktiv sein möchte. Auch hier gibt es die Möglichkeit einer Betätigung. Wie wäre beispielsweise die Verstärkung des Senior-Flag Team, das gegenwärtig bereits aus 10 motivierten Frauen und Männern besteht, welche 2019 erstmals antreten werden? Auch hier wird - wie beim Nachwuchs - "kontaktlos" gespielt. Allerdings treffen sich die Senioren jeden Dienstag und Donnerstag zwischen 20:00 und 22:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des Paul-Greifzu-Stadions.
Die "Stralsund Pikes" bereiten sich in der "Offseason" auf die Spiele 2019 vor
Daneben gibt es im American Football noch einen weiteren Weg, um sich mit diesem Sport aktiv zu widmen: Das Schiedsrichterteam. Die Grundbedingung ist auch hier ein Interesse an diesem für Vorpommern noch jungen Sport. Denn das Regelwerk erlernt man in einem Lehrgang an zwei Wochenenden, der in Rostock durchgeführt wird. Am Ende wartet ein Einsatz im gestreiften Dress auf den Spielplätzen unseres Landes. Die Kosten für Lehrgang und die Erstausrüstung werden übrigens vom Verein übernommen. Für die Fahrt zu den Spielen erhält man dann einen Ausgleich der Fahrtkosten und eine Aufwandsentschädigung.

Ob am Ende auch ein Touchdown für einen Rüganer in den Reihen der "Stralsund Pikes" möglich ist? Vielleicht, denn am Anfang steht immer das Interesse an einem Sport. Kontakt zum Mitmachen beim Herren Tackle oder Schiedsrichter-Team erhält man per Klick, während sich Interessierte am Jugend Flag-Team auch per Mail an  JugendwartStralsundPikes(at)t-online.de wenden können.