Dienstag, 18. Dezember 2018

Eisbaden: Mitmachen noch möglich!

Eisbaden - für dieses Wintervergnügen ist nicht nur Humor notwendig (Foto: TZRW / Joachim Klock)
Rügen / Usedom (PA). Wenn die Temperaturen fallen, beginnt für sie erst die Badesaison: Die Eisbader. Das man dabei gerne gemeinsam Spaß haben möchte, wenn man den Stoffwechsel in Gang bringt, versteht sich von selbst. Vielleicht ein Grund sich dafür zu treffen.

Auf der Insel Rügen wird beispielsweise am Dienstag, den 19. Februar 2019, zum Eisbaden eingeladen. Mit Wärme im Herzen und heißen Gedanken klappt es vielleicht auch bei einem Sprung in die Ostsee im Ostseebad Binz. Die Veranstaltung für Rüganer und ihre Gäste beginnt um 14.00 Uhr am Strand neben der Seebrücke. Ab in das Wasser geht es dann gemeinsam ab 15.00 Uhr. Dabei kann man natürlich auch mit eigenem Kostüm teilnehmen, wobei auch hier - wie an vielen anderen Orten - die schönsten Kostüme prämiert werden sollen.

Zu den Mekkas des Eisbadens an der pommerschen Küste zählt sicher auch noch im ausklingenden Jahr 2018 Heringsdorf. Hier lädt Familie Iden, die auch einen Strandkorbverleih betreibt, noch am 25. und 26. Dezember 2018 zum Bad in den kalten Fluten ein. Diese Veranstaltung, die mit "Glühweinstand am Fischerstrand" beworben wird, beginnt übrigens um 14.30 Uhr und kann bereits auf eine Tradition von 18 Jahren zurückblicken. Und so werden sich bei dem Spektakel wohl auch in diesem Jahr viele Eisbader und Schaulustige einstellen.

Auch im benachbarten Zinnowitz dreht sich beim anstehenden Wintermarkt, der dieses Mal vom 28. Dezember 2018 bis zum 1. Januar 2019 geht, vieles um das "kühle Naß". Denn auch hier soll am 30. Dezember 2018 in die Fluten der Ostsee eingetaucht werden: Das 18. Eisbaden an der Seebrücke steht auf dem Programm.

Am Neujahrstag steigt man in Karlshagen in die Ostsee. Dort wollen wahrscheinlich bis zu hundert Eisbader ihre Saison eröffnen. Wer sich danach erwärmen möchte, wird wohl gerne auf das Angebot von Glühwein und heißen Rhytmen eingehen. So eingestimmt, kann man sich auf der Insel Usedom jedenfalls schon einmal den nächsten Terminvormerken...

Am Samstag, den 16. Dezember 2018, trifft man sich in Ahlbeck zum 25. Usedomer Winterspektakel und hier wollen dann sogar an die 200 verkleidete Eisbader bei Live-Musik ihrer Leidenschaft frönen. Achtung! Auch hier wird das außergewöhnlichste Kostüm mit einem eigens dafür geschaffenen Pokal gewürdigt. Das Motto könnte lauten: "Cool bleiben, auch wenn´s heiß her geht!"

Anmerkung: Der Körper reagiert auf die kalte Wassertemperatur, indem er schnellstmöglich Wärme produziert. Dadurch weiten sich die Gefäße, die sich zunächst zusammen gezogen haben, Das Blut zirkuliert stärker und der Kreislauf stabilisiert sich. Regelmäßiges Eisbaden kann die Gesundheit fördern, aber Vorsicht ist dennoch geboten. Die Kneipp GmbH, für die Sebastian Kneipp zusammen mit den Apothekern Leonhard Oberhäußer und Robert Landauer 1891 den Grundstein legte, empfiehlt: "Um seine Gesundheit nicht zu riskieren, ist es wichtig, sich nicht länger als wenige Sekunden oder Minuten im Wasser aufzuhalten. Außerdem sollte man sich zuvor gut aufwärmen – sei es durch etwas Bewegung oder dicke Kleidung. Gleiches gilt für die Zeit nach dem Bad. So reduziert man die Gefahr einer Unterkühlung auf ein Minimum. Darüber hinaus ist es ratsam, nicht alleine zu baden. Im Falle eines Falls können Begleitpersonen helfen. Grundsätzlich gilt zudem: Menschen mit gesundheitlichen Beschwerden sollten kein Winterbaden praktizieren. Dies gilt insbesondere für Menschen mit Kreislaufproblemen. Im Zweifel ist ein Gespräch mit dem Arzt unerlässlich."