Mittwoch, 23. Januar 2019

Stettiner Westendsee-Brücke ist Denkmal

Blick zur Brücke über den Westendsee in Stettin
Stettin (PA). Wie erst dieser Tage bekannt wurde, wird die Brücke über den Westendsee, die nur einen Steinwurf von der ehemaligen Stettiner Landesfrauenklinik entfernt liegt, in die Denkmalschutz-Liste aufgenommen. Die Entscheidung dafür soll bereits am Freitag, den 21. Dezember 2019, gefallen sein.

Die im Bogen geschwungene Betonkonstruktion ist seit Jahrzehnten mittig gerissen und befindet sich gegenwärtig in einem äußerst schlechten Zustand. Die urspünglich beidseitig der Ufer befindlichen Brückenaufbauten, die in Form von Pavillons der Westendsee-Brücke ihren architektonischen Ausgleich gaben, sollen bereits in den 50er Jahren abgerissen worden sein.

Das alte Postkarten-Motiv zeigt die Westendsee-Brücke mit ihren einstigen Randbebauungen
Nachdem die Westsendsee-Brücke nun unter Denkmalschutzgestellt wurde, wäre ihr eine baldige Sanierung durch die Hansestadt Stettin zu wünschen, auch wenn dies wohl nicht zur Rekonstruktion der sehr schönen hölzernen Aufbauten führen wird. Das Geländer selbst sind heute mit zahlreichen Schlössern versehen, die - ähnlich wie an der Victoria-Sicht an der Kreideküste Rügens - ein Liebesversprechen bergen. Vielleicht ist für Liebespaare schon bald ein Gang über eine instand gesetzte Westsendsee-Brücke möglich. Dann können die Paare wieder ihren verliebten Blick zur Anlegestelle oder zu den Wasserspielen gleiten lassen.

https://www.inselreport.de/p/stettin.html