Freitag, 21. Juni 2019

Mehr Geld für den Erhalt der Ludwigsburger Kirche

Kirche in Ludwigsburg erhält mehr Geld (Foto: PEK / S. Kühl)
Weitenhagen / Ludwigsburg (PA). Wie der Pommersche Evangelische Kirchenkreis (PEK) am Donnerstag, den 20. Juni 2019, mitteilte, stimmte der Kreiskirchenrat der Erhöhung der finanziellen Mittel zu, die im Baufonds 2018 für die Kirche in Ludwigsburg bewilligt worden waren. Möglich wurde die Anhebung auf 33.718,18 Euro durch Mehreinnahmen die der pommerschen Kirche aus Lotto-Toto-Mitteln des Landes zu Teil wurden. Diese beliefen sich auf insgesamt 28.718,18 Euro. 

Die Schlosskapelle in Ludwigsburg wurde durch die Kirchengemeinde Kemnitz im vergangenen Jahr nach umfassender Sanierung als „Kapelle der Sinne“ wiedereröffnet. Der schlichte, heute verputzte Fachwerkbau ist eine der sogenannten Patronatskirchen. Jacob Heinrich Müller von der Lühne soll sie Anfang des 18. Jahrhunderts errichtet haben. Weitere Sanierungen und Instandsetzungen gab es im 19. und 20. Jahrhundert. Die letzten Arbeiten erfolgten  2014 und 2015 als das Fachwerk freigelegt und saniert sowie die Dachkonstruktion instand gesetzt wurde. Im Jahre 2016 erhielt das Turmdach u.a. erhielt neue Schindeln und zum Ende des Jahres wurde auch eine neue Turmspitze mit Wetterfahne aufgesetzt.