Donnerstag, 27. Juni 2019

Rekord-Anmeldungen zum 1. Stralsund-Triathlon

Triathleten ist Vorpommern durch den Ironman 70.3 Rügen bereits ein Begriff, nun lädt Stralsund ein...
Stralsund (PA). Am Samstag, den 31. August 2019, soll er starten: Der 1. Stralsund-Triathlon. Die Nachfrage ist allerdings weitaus höher als erwartet. Wie nun von Seiten der pommerschen Hansestadt Stralsund bekannt wurde, haben sich bereits über 550 Starter für die Premiere angemeldet. Sie starten entweder als Einzelstarter für die Olympische oder Sprint-Distanz, als Mitglied einer Staffel oder als Teilnehmer des Jugendtriathlons.

Angesichts der hohen Nachfrage wurde bereits die Begrenzung der Ausschreibung auf 500 Starter in der Zwischenzeit aufgehoben. Möglich wurde dies u.a. weil es eine Erweiterung der Wechselzone gab und so auch ausreichend Fahrräder Platz finden werden. Der Oberbürgermeister der Hansestadt Stralsund und Schirmherr des Triathlons, Alexander Badrow, ist angesichts der unerwartet hohen Nachfrage begeistert:

„Wenn man schon beim allerersten Stralsunder Triathlon die Teilnehmerzahl nach oben korrigieren muss, würde ich sagen: Alles richtig gemacht! Toll, dass so viele Lauf-, Schwimm- und Radfahrbegeisterte dem guten Ruf unserer Sportstadt folgen. Ich kann mir keinen besseren Start für den Start wünschen.“

Zahlreiche Helfer haben zudem bereits ihre Unterstützung für das Wettkampfwochenende selbst zugesichert. Darunter sind viele Frauen und Männer, die in den vergangenen Jahren bereits beim Ironman 70.3 in Binz als Helfer aktiv waren und einfach Lust haben, auch weiterhin einen Triathlon zu unterstützen.

Das Wettkampfprogramm des 1. Stralsund-Triathlons ist übrigens mit folgenden Wettbewerben ausgewiesen worden: Strandräuber-Pokal (Olympische Distanz (1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen), Strandräuber-Pokal Staffel, Jedermann-Triathlon (750 Meter, 20 Kilometer, 5 Kilometer), Jedermann-Staffel, Jugend-Triathlon (400 Meter, 10 Kilometer, 2,5 Kilometer), Jugend-Staffel.

1. Stralsund-Triathlon: Laufstrecke vor eindrucksvoller historischer Kulisse
Bereits im Vorfeld äußerte sich der Stralsunder Triathet Ronny Kramp zur dafür geplanten Laufstrecke gegenüber einer lokalen Zeitung mit den Worten:

„Mit der Uferpromenade am Strelasund mit Wendepunkt auf der Mole haben wir die geilste Triathlon-Laufstrecke des Landes.”

Und in der Tat: Beim Lauf geht es vom Strandbad über das Thälmannufer bis zur Mole, eine Strecke, die wohl auch bei vielen weiteren Läufern Lob ernten wird. Die Schwimmstrecke ist direkt am Stralsunder Freibad vorgesehen und Radstrecke wird über Parow, Kramerhof, Klein Kedingshagen und Knieper Nord führen.

Wie die Veranstalter, der Stralsunder Sportbund, heute gegen Mittag mitteilte, müssen sich Aktive, die noch an der Triathlon-Premiere in Stralsund teilnehmen wollen, beeilen. In Kürze soll die Anmeldung geschlossen werden.


Weitere Informationen zum 1. Stralsund-Triathlon