Dienstag, 16. Juli 2019

Vom Binzer Kurplatz...

Auch heute ein beliebter Veranstatungsort: Der Binzer Kurplatz (Foto: KV Binz)
Binz (PA). Nach dem Verkauf des Binzer Kurhauses, machte man sich daran eine Lösung für die Kurkonzerte zu finden, die unabhängig vom Kurhaus zum Tragen kommen sollte. Am Ende jedoch war damit auch ein langjähriger Prozeß verbunden...

Dann - im Herbst 1936 - wurde schließlich mit den Arbeiten zum Binzer Konzertplatz begonnen. Sie wurden letztlich nach den Plänen des Münchner Architekten Seiffert realisiert, so dass am Ende ein Konzertgarten in direkter Strandlage entstand und am Samstag, den 26. Juni 1937 eingeweiht werden konnte. Einladend und funktional sollte er damals für andere rügensche Seebäder beispielgebend sein. Und so begann man zu jener Zeit auch mit einem Programm, welches unter dem Titel "Kurmusik auf neuen Wegen" stand.

Eröffnet wurde dieses übrigens am bereits erwähnten 26. Juni 1937 um 11.00 Uhr am "Hotel am Meer", wo u.a. Prof. Dr. Graener von der Reichsmusikkammer das Wort während der Feierstunde ergreifen sollte, wie der Stettiner Generalanzeiger vorab ankündigte. Ferner hieß es in der pommerschen Tageszeitung, daß im Anschluß der Binzer Bürgermeister und Kurdirektor Paul Heide den Kurplatz seiner Bestimmung übergeben sollte. Am Abend sollte es dann zum ersten Konzert des Binzer Kurorchesters kommen...

Interessantes von der Insel Rügen:


Haus Colmsee in Binz auf Rügen